Südmärkischer Dialekt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Südmärkisch ist ein ostmitteldeutscher Dialekt, der zum Lausitzisch-neumärkischen gehört. Das Berlinische ist durch diesen Dialekt beeinflusst. Die Besonderheit dieses Dialekts ist die Tatsache, dass er in einem großen Gebiet nieder- und hochdeutsche Merkmale in sich vereinigt. Dies ist durch die Umwandlung des mittelniederdeutschen Dialekts, der auch in Frankfurt (Oder) gesprochen wurde, durch den hochdeutschen Einfluss in einen ostmitteldeutschen Dialekt zu erklären.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]