Südostasienspiele 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Südostasienspiele 2017
Austragungsort Kuala Lumpur, Malaysia
Länder 11
Athleten 4646
Wettbewerbe 404 in 38 Sportarten
Eröffnungsfeier 19. August 2017
Schlussfeier 30. August 2017

Die 29. Südostasienspiele fanden nach 1965, 1971, 1977, 1989 und 2001 zum sechsten Mal in Kuala Lumpur, Malaysia, statt. Vom 19. bis zum 30. August 2017 traten 4646 Athleten aus elf Ländern gegeneinander an. Erfolgreichste Nation war der Gastgeber Malaysia, der mehr als doppelt so viele Goldmedaillen gewann wie das im Medaillenspiegel zweitplatzierte Thailand.

Teilnehmende Nationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden 404 Wettbewerbe in 38 Sportarten ausgetragen. In Klammern steht jeweils die Anzahl der Wettbewerbe.

  • Badminton (7)
  • Basketball (2)
  • Billard (7)
  • Bogenschießen (10)
  • Bowling (11)
  • Boxen (6)
  • Cricket (3)
  • Eishockey (1)
  • Eiskunstlauf (2)
  • Fechten (6)
  • Feldhockey (2)
  • Fußball (4)
  • Gewichtheben (5)
  • Golf (4)
  • Gymnastik (20)
  • Judo (6)
  • Karate (16)
  • Lawn Bowls (8)
  • Leichtathletik (45)
  • Muay Thai (5)
  • Netball (1)
  • Pencak Silat (20)
  • Pétanque (7)
  • Radsport (20)
  • Reiten (7)
  • 7er-Rugby (2)
  • Schießen (14)
  • Shorttrack (6)
  • Segeln (14)
  • Sepak Takraw (12)
  • Squash (9)
  • Taekwondo (16)
  • Tennis (5)
  • Tischtennis (7)
  • Triathlon (2)
  • Unihockey (2)
  • Volleyball (2)
  • Wasserski und Wakeboard (11)
  • Wassersportarten
  • Schwimmen (40)
  • Synchronschwimmen (5)
  • Wasserspringen (13)
  • Wasserball (2)
  • Wushu (17)

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

nach allen 404 Wettbewerben[1][2]

  • Gastgeber
  • Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
    1 MalaysiaMalaysia Malaysia 144 91 86 322
    2 ThailandThailand Thailand 71 84 88 243
    3 VietnamVietnam Vietnam 59 49 60 168
    4 SingapurSingapur Singapur 58 58 72 188
    5 IndonesienIndonesien Indonesien 38 63 90 191
    6 PhilippinenPhilippinen Philippinen 24 34 63 121
    7 MyanmarMyanmar Myanmar 7 10 20 37
    8 KambodschaKambodscha Kambodscha 3 2 12 17
    9 LaosLaos Laos 2 3 21 26
    10 BruneiBrunei Brunei 0 5 9 14
    11 OsttimorOsttimor Osttimor 0 0 3 3
    Gesamt 406 399 524 1329

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Medal Tally. (Nicht mehr online verfügbar.) In: kualalumpur2017.com.my. Archiviert vom Original am 9. September 2017; abgerufen am 28. Januar 2018 (englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kualalumpur2017.com.my
    2. Malaysian diver fails SEA Games doping test, to lose gold medals. In: themalaymailonline.com. 12. Dezember 2017, abgerufen am 28. Januar 2018 (englisch).