Südsavo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Etelä-Savon maakunta
Wappen Karte
Wappen
ÅlandVarsinais-SuomiUusimaaKymenlaaksoSüdkarelienNordkarelienSüdsavoPäijät-HämeKanta-HämeKainuuSatakuntaPirkanmaaMittelfinnlandNordsavoÖsterbottenMittelösterbottenSüdösterbottenNordösterbottenLapplandNorwegenSchwedenRusslandEstlandSchwedenLage in Finnland
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat: Finnland
Gemeinden: 14
Verwaltungssitz: Mikkeli
Fläche: 18.767,36 km²
davon Land: 13.977,34 km²
Einwohner: 149.674 31. Mai 2016[1]
Bevölkerungsdichte: 8,0 Einwohner je km²
ISO 3166: FI-04

Südsavo (finnisch Etelä-Savo; schwedisch Södra Savolax) ist eine Landschaft (maakunta) in Finnland. Seinem Namen entsprechend bildet Südsavo den Südteil der historischen Region Savo. Ein großer Teil der Finnischen Seenplatte mit dem Saimaa-Seengebiet liegt in Südsavo.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschreibung des Wappens: Im schwarzen Schild ein goldener gespannter Bogen mit silberner Sehne. Der Bogen zeigt nach links oben und sein goldener Pfeil hat eine silberne Spitze und Befiederung.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Südsavo gehören 14 Gemeinden, von denen drei Städte (fettgedruckt) sind. Einwohnerzahlen zum 31. Dezember 2018.[2]

  1. Enonkoski (1405)
  2. Heinävesi (3329)
  3. Hirvensalmi (2152)
  4. Joroinen (4812)
  5. Juva (6225)
  6. Kangasniemi (5452)
  7. Mäntyharju (5924)
  8. Mikkeli (53.818)
  9. Pertunmaa (1713)
  10. Pieksämäki (17.933)
  11. Puumala (2197)
  12. Rantasalmi (3514)
  13. Savonlinna (33.611)
  14. Sulkava (2530)

Quellenangaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tilastokeskus.fi (Finnisches Statistikamt), finnisch
  2. Statistisches Amt Finnland: Tabelle 11ra -- Key figures on population by region, 1990-2018

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Southern Savonia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien