Südstadt (Wuppertaler Quartier)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Wuppertal
Südstadt (03)
Quartier von Wuppertal
Lage des Quartiers Südstadt im Stadtbezirk Elberfeld
Koordinaten 51° 15′ 7″ N, 7° 8′ 59″ OKoordinaten: 51° 15′ 7″ N, 7° 8′ 59″ O.
Höhe 150–185 m ü. NHN
Fläche 0,59 km²
Einwohner 10.047 (31. Dez. 2016)
Bevölkerungsdichte 17.029 Einwohner/km²
Ausländeranteil 25,0 % (31. Dez. 2016)
Postleitzahl 42119
Vorwahl 0202
Stadtbezirk Elberfeld
Verkehrsanbindung
Eisenbahn RB 48 RE 4 RE 7 RE 13 IC-Logo.svg ICE-Logo.svg
S-Bahn S 7 S 8 S 9
Bus 603 607 613 615 619 620 625 635 645 NE6 NE7
Quelle: Wuppertaler Statistik – raumbezogene Daten

Das Wuppertaler Wohnquartier Südstadt ist eines von sechs Quartieren des Stadtbezirks Elberfeld.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 0,59 km² große Wohnquartier wird im Norden durch die Bahnstrecke Düsseldorf–Elberfeld und deren östliche Fortführung, die Bahnstrecke Elberfeld–Dortmund, im Osten durch die Straße Klophaus, im Süden durch die Straßen Ronsdorfer Straße, Blankstraße und Südstraße und im Westen durch die Südstraße begrenzt. Im Uhrzeigersinn umgeben die Wohnquartiere Elberfeld-Mitte, Hesselnberg, Grifflenberg, Friedrichsberg und Arrenberg das Wohnquartier Südstadt. Das Wohnquartier liegt hauptsächlich auf der Erhebung Döppersberg.

Das Wohnquartier ist bis auf den östlichen Zipfel fast flächendeckend mit Wohnbebauung bebaut und zählt zum Elberfelder Innenstadtbereich. Die Bahnsteige des Wuppertaler Hauptbahnhofs liegen an dem nördlichen Rand im Wohnquartier. Zu den herausragenden Bauten zählen die Christuskirche und die Kirche Sankt Suitbertus. Das Wohnquartier besitzt eine Grundschule.

Bei den Luftangriffen auf Wuppertal wurde die historische Bausubstanz der Südstadt fast vollständig zerstört. Heute überwiegen Nachkriegsneubauten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Südstadt (Wuppertaler Quartier) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien