Südwester

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
U-Boot-Brückenwache mit Südwester (1941)
Südwester (ca. 1893)

Ein Südwester (engl. Sou'wester;[1] norweg. Sydvest) ist eine wasserdichte Kopfbedeckung für Seefahrer. Er wird aus Öltuch oder Kunststoff als Obermaterial und teilweise Baumwolle als Futter hergestellt. Südwester haben eine breite Krempe, die hinten weit überhängt, damit kein Regenwasser in die Kleidung laufen kann. Die Benennung nach der Himmelsrichtung, aus der der meiste Regen kommt, kommt möglicherweise ebenso wie der Hut selbst aus dem Norwegischen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Südwester – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Südwester – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kamilla Pedersen: Derfor heter det sydvest. In: yr.no. 17. September 2013; abgerufen am 8. Oktober 2017 (norwegisch).