Süper Lig 2011/12

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spor Toto Süper Lig 2011/12
Logo der Spor Toto Süper Lig
Meister Galatasaray Istanbul
Champions League Galatasaray Istanbul
Champions-League-
Qualifikation
Fenerbahçe Istanbul
Europa-League-
Qualifikation
Bursaspor,
Trabzonspor,
Beşiktaş Istanbul,[1]
Eskişehirspor[2]
Pokalsieger Fenerbahçe Istanbul
Absteiger Samsunspor,
Manisaspor,
MKE Ankaragücü
Mannschaften 18
Spiele 306
Tore 859  (ø 2,81 pro Spiel)
Torschützenkönig Burak Yılmaz (Trabzonspor)
Süper Lig 2010/11

Die Spor Toto Süper Lig 2011/12 war die 54. Spielzeit der höchsten türkischen Spielklasse im Fußball der Männer. Türkischer Meister wurde Galatasaray Istanbul. Für den Verein ist der 18. Meistertitel und ist gemeinsam mit Fenerbahçe Istanbul Rekordmeister. Die Saison startete mit dem ersten Spieltag am 10. September 2011 und endete am 12. Mai 2012 mit dem letzten Spieltag im Süper Final mit der Partie zwischen Fenerbahçe Istanbul und Galatasaray Istanbul. In diesem Spiel gewann Galatasaray Istanbul mit einem 0:0-Unentschieden die Meisterschaft.

Abgestiegen sind Samsunspor, Manisaspor und MKE Ankaragücü. Manisaspor und Ankaragücü waren bereits vor dem letzten Spieltag aus der Süper Lig abgestiegen, lediglich Samsunspor spielte bis zum 34. Spieltag um den Klassenerhalt. Jedoch verlor man die Partie gegen Sivasspor mit 1:2 und war damit nicht mehr zu retten.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Süper Lig 2011/12 sind zu den aus der vorherigen Saison verbliebenen 15 Vereine die drei Aufsteiger aus der letzten Zweitligasaison dazugekommen. Die Aufsteiger waren der Zweitligameister Mersin İdman Yurdu, der Vizemeister Samsunspor und der Play-off-Sieger Orduspor. Mit dem Aufstieg kehrte Mersin İY nach 28 Jahren, Samsunspor nach sechs Jahren und Orduspor nach 26 Jahren in die Süper Lig zurück.

Vereine der Süper Lig 2011/12

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle 18 Mannschaften spielten jeweils zu Hause und auswärts gegeneinander, sodass jeder Verein 34 Spiele bestritt. Nach Abschluss der regulären Saison (Lig Grubu) fanden 2 Play-off-Gruppenphasen zur Ermittelung des Meisters und der Teilnehmer im europäischen Wettbewerb statt. Die letzten drei Mannschaften stiegen direkt in die Bank Asya 1. Lig ab. Auch neu in dieser Saison war, dass sieben Spieltage unter der Woche stattfanden. Die restlichen 27 Spieltage fanden zwischen Freitag und Montag statt. Folgende Spieltage wurden Dienstag bis Donnerstag ausgespielt: 3., 8., 12., 15., 18., 20. und 24. Spieltag.
Das hatte zur Folge, dass z. B. mit Beginn des 2. Spieltages bis zum Ende des 4. Spieltages jeden Tag mindestens ein Spiel stattfand.

Süper Final[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Abschluss des 34. Spieltages der regulären Saison (Lig Grubu), qualifizierten sich die ersten vier Mannschaften für die Meisterschaftsgruppe (Süper Final Şampiyonluk Grubu) und übernahmen dort die Hälfte ihrer bisher erspielten Punkte, jedoch nicht die Tore bzw. die Tordifferenze. Falls die Hälfte der Punkten eine nicht ganze Zahl war, wurde aufgerundet und am Ende bei Punktgleichheit wieder berücksichtigt.

Die Meisterschaftsgruppe (Süper Final Şampiyonluk Grubu) wurde im Ligasystem mit Hin- und Rückspiel ausgetragen, so dass es 6 Spieltage mit je 2 Spielen gegeben hat. Der Sieger der Meisterschaftsgruppe (Süper Final Şampiyonluk Grubu) wurde Meister der Süper Lig 2011/12. Parallel zur Meisterschaftsgruppe (Süper Final Şampiyonluk Grubu) wurde eine weitere Play-off-Runde ausgetragen. Der Fünfte bis Achte der regulären Saison (Lig Grubu) bildeten die Play-Off UEFA Europa League Gruppe (Süper Final Avrupa ligi Grubu). Play-Off UEFA Europa League Gruppe wurde auch im Ligasystem ausgetragen (vgl. Meisterschaftsrunde).

Für den Europäischen Wettbewerb qualifiziert man sich wie folgt:

  • Der Sieger der Meisterschaftsgruppe (Süper Final Şampiyonluk Grubu) nimmt an der Gruppenphase der UEFA Champions League 2012/13 teil.
  • Der Zweite der Meisterschaftsgruppe (Süper Final Şampiyonluk Grubu) nimmt an der UEFA Champions League 2012/13 (3. Qualifikationsrunde) teil.
  • Der Dritte der Meisterschaftsgruppe (Süper Final Şampiyonluk Grubu) nimmt an der UEFA Europa League 2012/13 (3. Qualifikationsrunde) teil.
  • Der Sieger der Play-Off UEFA Europa League Gruppe (Süper Final Avrupa ligi Grubu) und der Vierte der Meisterschaftsgruppe (Süper Final Şampiyonluk Grubu) tragen ein Finalspiel (Süper Final'lar Arası Final Müsabakası) auf neutralem Platz aus und der Sieger wird an der UEFA Europa League 2012/13 (2. Qualifikationsrunde) teilnehmen.[3]

Jedoch kam es nicht mehr zur Austragung des Finalspiels. Bursaspor nimmt am Pokalfinale teil und ist damit automatisch für die UEFA Europa League qualifiziert, da Finalgegner Fenerbahçe Istanbul bereits als Vizemeister für die UEFA Champions League qualifiziert ist. Gleichzeitig wurde Bursaspor Fünfter in seiner Play-off-Gruppe, somit ist Beşiktaş Istanbul für die Europa League spielberechtigt.

Reguläre Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabellenführer
Tabellenletzter

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Verein Sp. G U V Tore Diff. Punkte1 Direkter Vergleich
01. Galatasaray Istanbul 34 23 8 3 69:24 +45 77
02. Fenerbahçe Istanbul (M) 34 20 8 6 61:34 +27 68
03. Trabzonspor 34 15 11 8 60:40 +20 56
04. Beşiktaş Istanbul (P) 34 15 10 9 50:39 +11 55
05. Eskişehirspor 34 14 8 12 42:41 +1 50
06. Istanbul BB 34 14 8 12 48:49 –1 50
07. Sivasspor 34 13 11 10 57:54 +3 50
08. Bursaspor 34 13 10 11 44:35 +9 49 Hinsp.: BS 4:0 GEN
09. Gençlerbirliği Ankara 34 13 10 11 49:48 +1 49 Rücksp.: GEN 2:2 BS
10. Gaziantepspor 34 13 9 12 40:33 +7 48
11. Kayserispor 34 13 5 16 42:39 +3 44 Hinsp.: KAY 2:0 KRBK
12. Kardemir Karabükspor 34 13 5 16 44:56 –12 44 Rücksp.: KRBK 1:0 KAY
13. Mersin İdman Yurdu (N) 34 12 6 16 34:45 –11 42 Hinsp.: ORD 0:1 MİY
14. Orduspor (N) 34 10 12 12 28:34 –6 42 Rücksp.: MİY 1:0 ORD
15. M.P. Antalyaspor 34 10 9 15 32:42 –10 39
16. Samsunspor (N) 34 9 9 16 36:47 –11 36
17. Manisaspor 34 8 8 18 31:52 –21 32
18. MKE Ankaragücü 34 2 5 27 22:77 –55 11

1Anmerkung: Bei Punktgleichheit gilt der direkte Vergleich.

Teilnahme an der Meisterschaftsgruppe: Galatasaray Istanbul, Fenerbahçe Istanbul, Beşiktaş Istanbul, Trabzonspor
Teilnahme an der Play-Off UEFA Europa League Gruppe: Sivasspor, Eskişehirspor, Istanbul BB, Bursaspor
Abstieg in die Bank Asya 1. Lig: Samsunspor, Manisaspor, MKE Ankaragücü
(M) amtierender Türkischer Meister
(P) amtierender Pokalsieger
(N) Aufsteiger der letzten Saison

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele der regulären Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2011/12 Fenerbahce Istanbul Trabzonspor Bursaspor Gaziantepspor Besiktas Istanbul Kayserispor Eskişehirspor Galatasaray Istanbul Kardemir Karabükspor Manisaspor M.P. Antalyaspor Istanbul BB MKE Ankaragücü Genclerbirligi Ankara Sivasspor Mersin Idman Yurdu Orduspor
Fenerbahçe Istanbul 1:0 1:0 3:1 2:0 4:0 1:0 2:2 1:0 1:1 2:0 4:2 4:2 6:1 4:2 2:1 0:0 1:0
Trabzonspor 1:1 2:1 4:1 0:1 2:1 4:1 0:3 3:1 2:1 2:2 0:1 3:2 1:2 2:1 2:3 4:0 4:1
Bursaspor 0:2 1:1 0:2 1:2 3:0 0:1 1:0 3:0 0:0 0:0 2:1 2:1 4:0 1:2 1:0 1:0 0:0
Gaziantepspor 1:3 0:1 2:2 0:0 1:2 0:1 1:2 3:0 1:1 1:0 5:0 1:0 3:0 2:1 1:0 1:0 1:0
Beşiktaş Istanbul 2:2 1:2 3:1 3:2 0:2 2:0 0:0 1:0 4:1 1:0 1:1 3:1 3:2 3:1 0:1 0:1 2:1
Kayserispor 0:1 3:3 0:2 1:1 1:0 2:2 0:2 2:0 2:0 0:1 1:0 3:0 2:3 6:2 2:2 2:0 1:0
Eskişehirspor 2:1 0:2 1:1 0:2 2:1 1:0 0:0 1:2 0:2 1:0 3:1 3:2 0:0 1:1 2:0 1:0 0:1
Galatasaray Istanbul 3:1 1:1 2:1 2:4 3:2 1:0 2:0 5:1 1:0 1:1 4:1 4:0 2:0 2:1 0:0 3:1 2:0
Kardemir Karabükspor 2:1 2:1 3:1 0:0 1:1 1:0 1:2 1:1 2:1 2:1 2:0 3:2 2:1 2:1 3:5 2:1 1:2
Manisaspor 1:2 1:1 1:3 0:2 1:4 1:0 2:3 0:4 2:1 1:0 0:2 2:0 0:1 1:3 2:0 1:1 0:0
M.P. Antalyaspor 0:0 2:1 1:3 1:0 1:2 1:0 0:0 0:0 2:1 2:1 2:1 1:0 2:2 2:2 1:2 0:2 1:1
Istanbul BB 3:2 0:2 0:0 3:1 2:2 1:0 2:2 2:0 2:2 3:2 4:0 3:0 1:0 1:1 0:0 3:0 1:1
MKE Ankaragücü 0:2 0:4 0:0 0:0 0:0 0:5 2:5 0:3 2:1 0:1 0:3 1:2 0:1 1:2 1:2 0:3 0:2
Gençlerbirliği Ankara 0:0 1:1 2:2 1:0 4:2 1:0 2:1 0:1 2:1 3:0 3:0 4:0 1:1 3:3 1:2 1:1 3:1
Sivasspor 2:0 2:2 3:0 0:0 1:1 1:1 0:4 0:4 3:0 2:2 2:1 0:1 3:0 1:1 1:0 3:2 1:1
Mersin İdman Yurdu 1:2 1:1 1:3 2:0 0:1 1:2 0:0 1:3 0:2 0:0 0:2 2:0 1:2 2:1 1:5 1:0 1:0
Samsunspor 3:1 1:1 0:3 0:0 1:1 0:1 3:1 2:4 0:0 1:2 1:0 2:4 2:2 3:2 1:2 2:0 2:0
Orduspor 1:1 0:0 1:1 0:0 1:1 1:0 2:1 0:2 3:2 1:0 3:2 1:0 2:0 0:0 1:2 0:1 0:0

Süper Final[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle (Meisterschaftsgruppe)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabellenführer
der Meisterschaftsgruppe
Rang Verein Sp. G U V Tore Diff. Punkte
01. Galatasaray Istanbul 6 2 3 1 9:6 +3 48
02. Fenerbahçe Istanbul 6 4 1 1 9:4 +5 47
03. Trabzonspor 6 1 2 3 5:10 –5 33
04. Beşiktaş Istanbul 6 1 2 3 5:8 –3 33

Spieltage: 14./15. April 2012, 21./22. April 2012, 28. April 2012, 2. Mai 2012, 5. Mai 2012 und 12. Mai 2012.[4]

Meister und Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Champions League 2012/13: Galatasaray Istanbul
Teilnahme an der UEFA Champions League 2012/13 (3. Qualifikationsrunde): Fenerbahçe Istanbul
Teilnahme an der UEFA Europa League 2012/13 (3. Qualifikationsrunde): Trabzonspor
Finalspiel gegen den Sieger der Play-Off UEFA Europa League Gruppe:

UEFA Europa League Gruppe (Play-Off Avrupa ligi Grubu)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabellenführer der
UEFA Europa League Gruppe
Rang Verein Sp. G U V Tore Diff. Punkte
01. Bursaspor 6 4 0 2 12:10 +2 37
02. Eskişehirspor 6 3 2 1 12:7 +5 36
03. Istanbul BB 6 2 1 3 10:14 −4 32
04. Sivasspor 6 1 1 4 9:12 –3 29
Finalspiel gegen den Vierten der Meisterschaftsgruppe

Kreuztabelle (Meisterschaftsgruppe)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele der Meisterschaftsgruppe (Play-Off Şampiyonluk Grubu) dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2011/12 Galatasaray Istanbul Fenerbahce Istanbul Trabzonspor Beşiktaş Istanbul
Galatasaray Istanbul 1:2 0:0 2:2
Fenerbahçe Istanbul 0:0 2:0 2:1
Trabzonspor 2:4 1:3 1:0
Beşiktaş Istanbul 0:2 1:0 1:1

UEFA Europa League Gruppe (Play-Off Avrupa ligi Grubu)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele der UEFA Europa League Gruppe (Play-Off Avrupa ligi Grubu) dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2011/12 Eskişehirspor Istanbul BB Sivasspor Bursaspor
Eskişehirspor 3:1 1:1 2:0
Istanbul BB 1:1 4:2 0:4
Sivasspor 1:3 1:2 4:0
Bursaspor 3:2 3:2 2:0

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Torschützenkönig und Topscorer 2011/12: Burak Yılmaz

Bei gleicher Anzahl von Treffern sind die Spieler nach Saison-Toren und Tor-Schnitt geordnet.

Pl. Nat. Spieler Verein Saison-Tore Playoff-Tore Gesamttore davon 11 m Schnitt
1 TurkeiTürkei Burak Yılmaz Trabzonspor 32 1 33 5 0,97
2 KamerunKamerun Hervé Tum Gençlerbirliği Ankara 15 15 0 0,50
SenegalSenegal Diomansy Kamara Eskişehirspor 13 2 15 0 0,43
KamerunKamerun SpanienSpanien Pierre Webó Istanbul BB 13 2 15 1 0,42
NigeriaNigeria Michael Eneramo Sivasspor 11 4 15 1 0,44
6 BrasilienBrasilien Alex Fenerbahçe 14 0 14 1 0,42
BrasilienBrasilien BulgarienBulgarien Doka Madureira Istanbul BB 9 5 14 1 0,36
8 TurkeiTürkei Necati Ateş MP Antalyaspor (5) / Galatasaray (8) 11 2 13 0 0,38
TurkeiTürkei Selçuk İnan Galatasaray 11 2 13 3 0,33
ArgentinienArgentinien Pablo Batalla Bursaspor 9 4 13 1 0,33
11 SchwedenSchweden Johan Elmander Galatasaray 12 0 12 0 0,33
SlowakeiSlowakei Miroslav Stoch Fenerbahçe 10 2 12 0 0,36
BrasilienBrasilien Felipe Melo Galatasaray 10 2 12 4 0,33

Meiste Torvorlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Selçuk İnan gab die meisten Torvorlagen

Bei gleicher Anzahl von Torvorlagen sind die Spieler alphabetisch geordnet.

Pl. Nat. Spieler[5] Verein Vorlagen
1 TurkeiTürkei Selçuk İnan Galatasaray 11
2 PortugalPortugal Manuel Fernandes Beşiktaş 9
3 MarokkoMarokko NiederlandeNiederlande Noureddine Amrabat Kayserispor 8
ArgentinienArgentinien Pablo Batalla Bursaspor 8
PolenPolen Kamil Grosicki Sivasspor 8
NigeriaNigeria Michael Eneramo Sivasspor 8
KamerunKamerun SpanienSpanien Pierre Webó Istanbul BB 8
8 BrasilienBrasilien Alex Fenerbahçe Istanbul 7
TurkeiTürkei DeutschlandDeutschland Engin Baytar Galatasaray 7
ArgentinienArgentinien Emmanuel Culio Orduspor 7
TurkeiTürkei Erman Kılıç Sivasspor 7
PortugalPortugal Ricardo Quaresma Beşiktaş 7

Scorerliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei gleicher Anzahl von Scorerpunkten sind die Spieler alphabetisch geordnet.

Pl. Nat. Spieler Verein Tore Vorlagen Gesamt
1 TurkeiTürkei Burak Yılmaz Trabzonspor 33 3 36
2 TurkeiTürkei Selçuk İnan Galatasaray 13 11 24
3 NigeriaNigeria Michael Eneramo Sivasspor 15 8 23
KamerunKamerun SpanienSpanien Pierre Webó Istanbul BB 15 8 23
5 BrasilienBrasilien Alex Fenerbahçe 14 7 21
ArgentinienArgentinien Pablo Batalla Bursaspor 13 8 21
7 SenegalSenegal Diomansy Kamara Eskişehirspor 15 4 19
8 BrasilienBrasilien BulgarienBulgarien Doka Madureira Istanbul BB 14 4 18
9 SchwedenSchweden Johan Elmander Galatasaray 12 5 17
10 TurkeiTürkei Erman Kılıç Sivasspor 9 7 16
SlowakeiSlowakei Miroslav Stoch Fenerbahçe 12 4 16
KamerunKamerun Hervé Tum Gençlerbirliği Ankara 15 1 16

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Trainer im Amt seit
Beşiktaş Istanbul Tayfur Havutçu 34. Spieltag
Bursaspor Ertuğrul Sağlam 1. Spieltag
Eskişehirspor Ersun Yanal 17. Spieltag
Fenerbahçe Istanbul Aykut Kocaman 1. Spieltag
Galatasaray Istanbul Fatih Terim 1. Spieltag
Gaziantepspor Hikmet Karaman 23. Spieltag
Gençlerbirliği Ankara Fuat Çapa 1. Spieltag
Istanbul BB Arif Erdem 11. Spieltag
Kardemir Karabükspor Bülent Korkmaz 11. Spieltag
Verein Trainer im Amt seit
Kayserispor Schota Arweladse 1. Spieltag
Manisaspor Reha Erginer 29. Spieltag
M. P. Antalyaspor Mehmet Özdilek 1. Spieltag
Mersin Idman Yurdu Nurullah Sağlam 1. Spieltag
MKE Ankaragücü Hakan Kutlu 16. Spieltag
Orduspor Héctor Cúper 17. Spieltag
Samsunspor Mesut Bakkal 23. Spieltag
Sivasspor Rıza Çalımbay 1. Spieltag
Trabzonspor Şenol Güneş 1. Spieltag

Trainerwechsel während der Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tolunay Kafkas (Gaziantepspor) Grund: Rücktritt nach dem 4. Spieltag
  • Yücel İldiz (Kardemir Karabükspor) Grund: Rücktritt nach dem 10. Spieltag
  • Abdullah Avcı (Istanbul BB) Grund: Wechsel zum türkischen Verband
  • Ziya Doğan (MKE Ankaragücü) Grund: Auflösung des Vertrages nach dem 15. Spieltag
  • Metin Diyadin (Orduspor) Grund: Rücktritt nach dem 15. Spieltag
  • Michael Skibbe (Eskişehirspor) Grund: Skibbe wechselt zum 1. Januar 2012 zu Hertha BSC
  • Vladimir Petković (Samsunspor) Grund: Auflösung des Vertrages nach dem 21. Spieltag
  • Kemal Özdeş (Manisaspor) Grund: Rücktritt nach dem 22. Spieltag
  • Abdullah Ercan (Gaziantepspor) Grund: Rücktritt nach dem 22. Spieltag
  • Ümit Özat (Manisaspor) Grund: Rücktritt nach dem 28. Spieltag
  • Carlos Carvalhal (Beşiktaş Istanbul) Grund: Auflösung des Vertrages nach dem 33. Spieltag

Spielstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Stadion Kapazität
Beşiktaş Istanbul Fi-Yapı-Inönü-Stadion 32.145
Bursaspor Bursa-Atatürk-Stadion 26.461
Eskişehirspor Eskişehir-Atatürk-Stadion 13.520
Fenerbahçe Istanbul Şükrü-Saraçoğlu-Stadion 50.509
Galatasaray Istanbul Türk Telekom Arena 52.650
Gaziantepspor Kamil-Ocak-Stadion 17.000
Gençlerbirliği Ankara 19 Mayıs Stadion 19.209
Istanbul BB Atatürk-Olympiastadion 76.092
Kardemir Karabükspor Necmettin-Şeyhoğlu-Stadion 7.593
Verein Stadion Kapazität
Kayserispor Kadir-Has-Stadion 32.864
Manisaspor Manisa 19 Mayıs Stadı 14.965
Medical Park Antalyaspor Mardan-Stadion 7.722
Mersin Idman Yurdu Tevfik-Sırrı-Gür-Stadion 10.128
MKE Ankaragücü 19 Mayıs Stadion 19.209
Orduspor Ordu 19 Eylül Stadyumu 12.000
Samsunspor Samsun 19 Mayıs Stadı 12.720
Sivasspor Sivas 4 Eylül Stadı 15.060
Trabzonspor Hüseyin-Avni-Aker-Stadion 24.169

Ausrüster und Sponsor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Ausrüster Hauptsponsor
Beşiktaş Istanbul adidas Toyota
Bursaspor Puma Intercity
Eskişehirspor adidas Eti
Fenerbahçe Istanbul adidas Avea
Galatasaray Istanbul Nike Türk Telekom
Gaziantepspor adidas TürkOil
Gençlerbirliği Ankara Lotto Caprice Gold Palace
Istanbul BB Nike SporToto
Kardemir Karabükspor Lescon Kardemir
Kayserispor adidas SporToto
Manisaspor Lescon Vestel
Medical Park Antalyaspor Puma Sunexpress
Mersin Idman Yurdu Hummel S Oil Petrol
MKE Ankaragücü Lotto SporToto
Orduspor Umbro SporToto
Samsunspor Erreà SporToto
Sivasspor adidas SporToto
Trabzonspor Nike Türk Telekom

Die Meistermannschaft von Galatasaray Istanbul[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es sind alle Spieler aufgelistet die mindestens einmal auf der Ersatzbank saßen.

1. Galatasaray Istanbul
Galatasaray SK.svg

1Kâzım Kâzım bestritt nur die erste Saisonhälfte für Galatasaray Istanbul

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beşiktaş Istanbul wurde wegen Verstöße gegen das Financial Fairplay (Klublizenzierung) von der UEFA für die Saison 2012/13 vom europäischen Wettbewerb ausgeschlossen. vom 30. Mai 2012 auf UEFA.com
  2. Daraufhin legte Beşiktaş Istanbul Einspruch beim Internationalen Sportgerichtshof (TAS/CAS) wurde abgelehnt und das Urteil von der UEFA bestätigt. Somit übernahm Eskişehirspor den freien Teilnehmer-Platz. vom 10. Juli 2012 auf UEFA.com
  3. Spielmodus der Saison 2011/12 vom 26. Oktober 2011 (PDF)
  4. LIGABlatt: SüperFinal für die SüperLig vom 26. März 2012 auf ligablatt.de
  5. ntvspor.net