Gakuryū Ishii

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Sōgo Ishii)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gakuryū Ishii (japanisch 石井 岳龍 Ishii Gakuryū; * 15. Januar 1957 in Präfektur Fukuoka) bis 2012 Sōgo Ishii (japanisch 石井 聰亙 Ishii Sōgo) ist ein japanischer Filmregisseur. Im Vor- und Abspann wird er manchmal als Sohgo Ishii oder Toshihiro Ishii aufgelistet.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ishii gilt stilistisch als Außenseiter im japanischen Film, der in seinen Filmen zahlreiche Genres miteinander vermischt und bewusst mit Konventionen bricht. Er gilt als einer der bedeutendsten japanischen Filmregisseure der Gegenwart.[1]

1986 drehte er mit den Einstürzenden Neubauten den Kurzfilm ½ Mensch. Typische Stilmittel Ishiis sind Kameraführungen à la Shinya Tsukamoto (sehr experimentelle hektische Kameraführung und schnelle Schnitte).

Durch sein großes Interesse an Musik widmet sich Ishii nicht nur der Spielfilmkunst, sondern hat auch schon für viele Punkrock-Bands wie The Stalin, Isseifubi Sepiia oder The Roosterz Videoclips gedreht.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ivo Ritzer, Marcus Stiglegger: Neues ostasiatisches Kino. Reclam, 2015, ISBN 978-3-15-019316-7, S.102