S-Bahn Kiew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
S-Bahn Kiew/Kyjiwska
miska elektrytschka
Railway-osm-route kiev-citytrain ua.png
Liniennetzplan der Kiewer S-Bahn
Staat UkraineUkraine Ukraine
Verkehrs- /
Tarifverbund
Kyjiwpastrans
Linien 1
Streckenlänge 50,8 km
Stationen 15
Tunnelbahnhöfe 1
kleinste Taktfolge 15 min
Passagiere 1608000 (Jährlich)
Stromsystem 25 kV 50 Hz ~, Oberleitung

S-Bahn

Die S-Bahn Kiew (ukrainisch Київська міська електричка / Transkription Kyjiwska miska elektrytschka) ist neben der Metro, der Straßenbahn, der Trolleybusse und den Stadtbussen Teil des Nahverkehrssystems von Kiew. Sie wurde 2009 eröffnet. Seit 2011 fährt sie als Ringlinie. Betreiber der Bahn ist die Ukrsalisnyzja, die hierfür von der Kyjiwpastrans mitfinanziert wird.[1]

Stationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Darnyzja (Übergang zu den Regional- und Fernzügen)1,
  • Liwyj bereh (Übergang zu den Regionalzügen),
  • Wydubitschi (Übergang zu den Regionalzügen und zur Metro),
  • Woksalna (Übergang zu den Regional- und Fernzügen und zur Metro),
  • Karawajewi Datschi (Übergang zu den Regionalzügen),
  • Kiew-Wolynskij (Übergang zu den Regionalzügen),
  • Borschahiwka (Übergang zu den Regionalzügen und Metrotram),
  • Rubeschiwskij (Übergang zur Metro),
  • Syrez (Übergang zur Metro),
  • Wyschhorodska,
  • Zenit,
  • Petriwka (Übergang zu den Regionalzüge und zur Metro),
  • Trojeschina-2 (Übergang zum Metrotram),
  • Trojeschina-1,
  • Liwobereschna (Übergang zur Metro)

und wieder nach Darnyzja1. [2]

1 Nicht zu verwechseln mit der Metrostation Darnyzja, die sich einige Kilometer nördlicher davon befindet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: S-Bahn Kiew – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Offizielle Website, abgerufen am 22. Mai 2015
  2. Kiew Stadtringbahn- Stationen, abgerufen am 22. Mai 2015