SARTRE

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

SARTRE ist ein EU-Projekt. Der Name ist eine Abkürzung und steht für „Safe Road Trains for the Environment“ und soll das computergesteuerte Fahren in Kolonnen ermöglichen.

Es wurde bereits ein System entwickelt, mit dem drei PKW hinter einem LKW ca. 200 km in einer Kolonne (mit ca. 6 m Abstand) auf einer spanischen Autobahn gefahren sind.[1]

Allgemein bezeichnet man diese Technik als Platooning bzw. „Elektronische Deichsel“.

Projektteilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An dem Projekt beteiligt sind:[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Projektwebsite (Momentan inaktiv, Link führt zur archivierten Version vom 26. April 2016)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jürgen Pander: Projekt "Sartre": Hände weg vom Steuer! Der Spiegel, 13. Juni 2012; abgerufen am 30. August 2013.
  2. Project Partners. Archiviert vom Original am 22. August 2016; abgerufen am 30. August 2013.