SA des Voiturettes et Cyclecars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SA des Voiturettes et Cyclecars
Rechtsform SA
Gründung 1923
Auflösung 1925
Sitz Eaubonne
Branche Automobilhersteller

SA des Voiturettes et Cyclecars war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Eaubonne begann 1923 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Zévaco. 1925 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden Cyclecars hergestellt.[1][2][3] Zur Wahl standen ein Zweizylindermotor von Train mit 900 cm³[2], 990 cm³[3] oder 995 cm³[1] Hubraum sowie Vierzylindermotoren von Le Maître et Gérard mit 750 cm³ Hubraum[2], Chapuis-Dornier mit 961 cm³ Hubraum[1][2][3] und Ruby mit 1095 cm³ Hubraum[1][2][3].

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b c d e f Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. a b c d e Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.