SC Bayer 05 Uerdingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SC Bayer 05 Uerdingen
SC Bayer 05 Uerdingen.jpg
Name Sportclub Bayer 05
Uerdingen e. V.
Vereinsfarben Blau-Rot
Gegründet 17. November 1905
(als FC Uerdingen 05)
Mitglieder 5.828
(Stand: 2008)
Abteilungen 15
Vorsitzender Wilfried Hocks
Homepage www.scbayer05.de

Der SC Bayer 05 Uerdingen ist mit über 5.600 Mitgliedern einer der größten Sportvereine der Stadt Krefeld. Der Verein ging aus dem 1995 aufgelösten FC Bayer 05 Uerdingen, dessen Fußballabteilung heute als KFC Uerdingen 05 firmiert, hervor. Er unterhält 15 Sportarten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen des ehemaligen FC Bayer 05 Uerdingen

Der Ursprungsverein ist der FC Uerdingen 05, der am 17. November 1905 im Krefelder Stadtteil Uerdingen als reiner Fußballverein gegründet wurde.[1] In den 1950er Jahren schloss sich die Betriebssportgruppe der Bayer AG in Uerdingen dem FC Uerdingen 05 an. Von da an nannte man sich FC Bayer 05 Uerdingen. Weitere Abteilungen kamen im Laufe der Jahre dazu.

Im Jahr 1995 gab die Bayer AG den Ausstieg aus dem Sponsoring der Fußball-Bundesligamannschaft Bayer Uerdingen bekannt. Die Fußballabteilung heißt als Rechtsnachfolger des FC Bayer 05 Uerdingen seither KFC Uerdingen 05; der übrige Verein nennt sich seit 1995 SC Bayer 05 Uerdingen.

Fußball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der SC Bayer 05 verfügt über eine eigene Fußballabteilung. Die erste Mannschaft spielt seit dem Aufstieg im Jahre 2015 in der Kreisliga B. Die Frauenmannschaft tritt in der Bezirksliga an. Seit dem Beitritt des 1. MSC Strandkaiser Krefeld am 1. August 2011 verfügt Bayer Uerdingen auch über eine Futsalmannschaft. Diese wurde beim DFB-Futsal-Cup 2006 Vierter und erreichte 2013 das Halbfinale. Das Endspiel wurde nach einer 4:5-Niederlage gegen die Hamburg Panthers knapp verpasst.

Leichtathletik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Leichtathletikabteilung entstand 1909 im FC Uerdingen 05. Damit ist sie die älteste Abteilung aus dem Ursprungsverein im SC Bayer 05. Die Leichtathletikabteilung spielte eine bundesweit bedeutsame Rolle. Mit den Zehnkämpfern Jürgen Hingsen, Dennis Leyckes nd Michael Schrader stellte diese Abteilung bisher drei Olympiateilnehmer.

Handball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Handballabteilung des Vereins wurde im April 1925 als „DJK TuS Rheinfranken 1925 Uerdingen“ gegründet. Am 1. Juni 1966 schloss sich der Verein dem FC Bayer 05 Uerdingen an. Die erste Herrenmannschaft spielte in der Saison 2011/12 in der 3. Liga Staffel West. Nach der Saison 2012/13 bildete Uerdingen mit Adler Königshof die Spielgemeinschaft HSG Krefeld.[2]

Badminton[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Badminton-Abteilung wurde in den Jahren 1993, 1994 und 1995 als FC Bayer 05 Uerdingen Deutscher Mannschaftsmeister, 1998, 2002 und 2003 als SC Bayer 05 Uerdingen. Die erste Mannschaft musste nach finanziellen Kürzungen der Bayer AG 2003 den Rückzug aus dem Oberhaus antreten. In der Folgezeit stieg das Team bis in die vierte Liga ab. In der Spielzeit 2008/2009 schaffte die Mannschaft die Rückkehr in die Regionalliga. In der Saison 2011/2012 nehmen vier Mannschaften im Seniorenbereich an Meisterschaftsspielen teil.

Triathlon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Triathlon-Abteilung des SC Bayer 05 ist bei den Männern mit Teams in der 2. Bundesliga, der NRW-Liga, der Regionalliga, der Oberliga, der Landesliga, der Seniorenliga und der Mastersliga vertreten. Bei den Damen sind Teams in der NRW-Liga und der Regionalliga am Start. Bekannte Athleten des SC Bayer 05 sind Olaf Sabatschus, Oliver Strankmann, Stephan Bergermann, Matthias Epping, Uwe Röpstorf und Anna-Pauline Saßerath.

Tischtennis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tischtennisabteilung wurde 1953 gegründet. Die Herren spielten in der Saison 2011/2012 in der Regionalliga West.[3] Die Damenmannschaft stieg Ende der 1980er Jahre in die Bundesliga auf. Am Ende der Saison 2004/05 ging sie aus finanziellen Gründungen in die 2. Bundesliga zurück.[4] In der Saison 2012/13 spielt die Mannschaft in der viertklassigen Oberliga.

Basketball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1952 gründeten lettische Eishockeyspieler des KEV eine Basketballabteilung. Mit steigender Spielerzahl wurde 1960 hieraus die Basketballabteilung des Post Sport Verein Krefeld. 1982 machte sich die Basketballabteilung als Basketballclub Krefeld (BBC) selbständig. Dieser Verein bestand bis 1998, als man sich dem SC Bayer Uerdingen als Basketballabteilung anschloss.

Tennis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2005 schloß sich der Tennisclub „Uerdinger TC Bayer 1900“ mit seinen über 200 Mitgliedern dem SC Bayer als Tennisabteilung 1900 an.

American Football[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2009 wurde die ehemalige Jugendmannschaft der Krefeld Chiefs im Verein aufgenommen und benannte sich in „Uerdingen Tomahawks“ um. Das U19-Team war zwischen 2010 und 2012 für exakt 3 Jahre ungeschlagen und stieg bis 2013 jedes Jahr in die nächst höhere Liga auf. 2013 scheiterte man knapp am Aufstieg in die Bundesliga. Nach der Saison 2014 löste sich das Team auf.

Kanu[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2013 ist der Kanu-Sport-Klub Bayer 1951 e.V Uerdingen dem SC als Abteilung angegliedert. Mit dem Übergang bekam der SC die erste Wassersportabteilung.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.kfc-uerdingen.de//2011/verein/2616_7467_0.php
  2. www.hsg-krefeld.de, 19. September 2013
  3. wttv.click-tt.de
  4. Zeitschrift tischtennis, 2005/5 S.39