SHV Holdings

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SHV Holdings N.V.

Rechtsform NV
Gründung 1896
Sitz Utrecht, Niederlande Niederlande
Leitung J.P. Drost (Chairman of the Executive Board)[1]
Mitarbeiterzahl 60.000[1]
Umsatz 20 Mrd. Euro (2018)[1]
Branche Mischkonzern
Website www.shv.nl

Die SHV Holdings N.V. ist ein familienkontrollierter niederländischer Mischkonzern mit Zentrale in Utrecht; Rechtssitz ist Kralendijk auf der Insel Bonaire. Das Unternehmen wird von der Familie Fentener van Vlissingen gehalten.

Beteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SHV Holdings besteht aus den Unternehmen SHV Energy (LPG-Vertrieb, „Primagas“), Eriks (Maschinenbauelemente-Handel), Makro (Großhandel), Mammoet (Spezialtransporte), Nutreco (Tiernahrung), Dyas (Öl und Gas), Kiwa (Inspektions-, Prüfungs- und Zertifizierungsdienstleistungen), sowie NPM Capital (Private Equity).[2]

Beteiligungen von NPM[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beteiligungen von NPM Capital sind unter anderem:

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SHV wurde 1896 als Steenkolen Handels-Vereeniging durch den Zusammenschluss von acht niederländischen Kohlenhändlern gegründet. In den folgenden Jahren erweiterte das Unternehmen seine Tätigkeit auf den Endkundenhandel und die Rheinschifffahrt. Nach dem Zweiten Weltkrieg expandierte das Unternehmen in den Transport und Vertrieb von Mineralöl und -produkten. Im Jahr 1968 wurde gemeinsam mit Metro der erste Abholgroßmarkt eröffnet.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: SHV Holdings – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Financial
  2. SHV: Family of companies
  3. Keetie E. Sluyterman: The multinational traders. Hrsg.: Geoffrey Jones. Routledge, 1998, ISBN 0-415-18002-3, S. 87–88.