SIG Sauer P229

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SIG Sauer P229
P229 DAK w. acc rail.jpg
Allgemeine Information
Zivile Bezeichnung: SIG P229
Entwickler/Hersteller: SIG Sauer GmbH & Co. KG
Herstellerland: Deutschland
Vereinigte Staaten
Waffenkategorie: Pistole
Ausstattung
Gesamtlänge: 180 mm
Gewicht: (ungeladen) 0.905 kg
Lauflänge: 99 mm
Technische Daten
Kaliber: .357 SIG
.40 S&W
9 × 19 mm
Mögliche Magazinfüllungen: 13 (9mm) Patronen
Munitionszufuhr: Stangenmagazin
Visier: Kimme und Korn
Verschluss: Browning-Petter-SIG-System
Ladeprinzip: Rückstoßlader
Listen zum Thema

Die SIG Sauer P229 ist eine kompakte Selbstladepistole im Kaliber .357 SIG, .40 S&W oder 9 mm Luger des Waffenherstellers SIG Sauer GmbH & Co. KG.

Sie wurde speziell für den US-Markt entwickelt und wurde aus dem Modell SIG Sauer P228 entwickelt und zeichnet sich, neben den neuen Kalibern, durch einen gefrästen Schlitten in Edelstahl aus. Der schwerere Schlitten ist nötig aufgrund der unterschiedlichen Kaliber. Die P229 Pistolen können durch Wechseln des Laufs und der Feder auf alle drei Kaliber (9mm, .357 und .40) angepasst werden. Hergestellt wird sie in den Vereinigten Staaten[1] und Deutschland.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: SIG P229 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beschreibung P229. In: sigsauer.com. Sig Sauer, Inc., 2015, abgerufen am 18. Dezember 2015 (englisch).
  2. Endkunden-Preisliste. In: sigsauer.de. SIG Sauer GmbH & Co. KG, 2014, S. 16–17, abgerufen am 18. Dezember 2015 (PDF; 4 MB).