SL X10p

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SL X10p
SL X10p mit UBp und UBxp
SL X10p mit UBp und UBxp
Nummerierung: 201–235
Anzahl: 35
Hersteller: Asea Brown Boveri (ABB)
Baujahr(e): 1988–1995
Achsformel: Bo’Bo’
Spurweite: 891 mm (schwed. 3-Fuß-Spur)
Länge: 19.900 mm
Dienstmasse: 26,6 t
Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h
Dauerleistung: 400 kW
Stromsystem: 1500 V =

Die Baureihe SL X10p ist eine schwedische Elektrotriebzuggattung für den Betrieb auf einer Spurweite von 891 Millimetern.

Von der Baureihe SL X10p wurden von 1988 bis 1995 insgesamt 35 Einheiten vom Unternehmen Asea Brown Boveri gebaut. Sie werden im Regionalverkehr eingesetzt. Die Züge werden aus einem Triebwagen (X10p), einem Zwischenwagen (UBp) und einem Steuerwagen (UBxp) gebildet. Sie sind für den Betrieb mit 1500 V Gleichspannung ausgelegt und werden auf der zu Storstockholms Lokaltrafik gehörenden Roslagsbanan nahe Stockholm eingesetzt.

Modernisierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 2012 und 2016 wurden die Fahrzeuge nach und nach modernisiert. Dabei wurde die Bestuhlung erneuert, die Innenbeleuchtung auf LED-Leuchten umgestellt und elektronische Zugzielanzeigen eingebaut. Auch wurden die Zwischenwagen mit einem Niederflurbereich für den barrierefreien Zugang mit Rollstühlen oder Kinderwagen ausgestattet.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: SL X10p – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • X10p/UBp/UBxp. In: järnväg.net. Abgerufen am 27. Januar 2017 (schwedisch, Porträt des X10p).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Upprustade och nya tåg på Roslagsbanan. Stockholms läns landsting, abgerufen am 27. Januar 2017 (schwedisch).