SM-62 Snark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SM-62 Snark

Start eines Snark-Marschflugkörpers von einer transportablen Plattform
Start eines Snark-Marschflugkörpers von einer transportablen Plattform

Allgemeine Angaben
Typ: Marschflugkörper
NATO-Bezeichnung: SM-62A Snark, SSM-A-3
Herkunftsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Northrop
Entwicklung: 1946
Indienststellung: 1958
Einsatzzeit: 1958-1961
Technische Daten
Länge: 20,93 m
Durchmesser: 1.400 mm
Gefechtsgewicht: 22.500 kg
Spannweite: 12,86 m
Antrieb:
Erste Stufe:
Zweite Stufe:

2 Feststoffbooster mit je 580 kN
Pratt & Whitney J57-P-17 Turbojet mit 51,1 kN
Geschwindigkeit: Mach 0,94
Reichweite: 10.200 km
Dienstgipfelhöhe: 15.320 m
Ausstattung
Lenkung: Trägheitsnavigationsplattform und Astronavigation
Gefechtskopf: W-39 Nukleargefechtskopf mit 4,0 Mt
Waffenplattformen: Bodengebunden, verlegefähig
Listen zum Thema
Snark während des Fluges.

Die SM-62 Snark war ein Marschflugkörper, der von US Air Force zwischen 1958 und 1961 eingesetzt wurde.

Die Snark konnte einen nuklearen Sprengkopf über eine Entfernung von ca. 10.000 km befördern. Es war der einzige Boden-Boden-Marschflugkörper, der jemals von der US Air Force eingesetzt wurde. Die schnelle Entwicklung der Interkontinentalraketen machten bereits Anfang der 1960er Jahre einen weiteren Unterhalt der Snark überflüssig.

Abtrennung des Sprengkopfs

Technik[Bearbeiten]

Gestartet wurde die Snark mittels zweier Feststoffraketen. Nach der Startphase übernahm ein Pratt & Whitney J57-P-17 Turbojet-Triebwerk. Dieses Triebwerk wurde auch unter anderem in der North American F-100 Super Sabre, McDonnell F-101 Voodoo, Convair F-102 Delta Dagger und der Vought F-8U Crusader verwendet.

Aufgrund eines fehlenden Höhenleitwerkes wurden Elevons verwendet. Diese führte zu einem ungewöhnlichem Flugbild, bei dem die Nase des Flugkörpers sehr weit nach oben zeigte. Kurz vor dem Ziel wurde der Sprengkopf vom Flugkörper getrennt. Der Sprengkopf flog danach in einer ballistischen Kurve weiter auf das Ziel zu.

Die Snark konnte nach ihrem bis zu 11 stündigen Flug gelandet und wiederverwendet werden, sofern der Sprengkopf nicht vom Flugkörper getrennt wurde. Da jedoch kein Fahrwerk vorhanden war, wurde eine lange, gerade Landefäche benötigt, auf der die Snark bis zum Stillstand dahinrutschen konnte. Eine Landebahn auf der Cape Canaveral Air Force Station ist immer noch bekannt unter dem Namen "Skid Strip".

Verbleib[Bearbeiten]

Ausgestellte Snark im National Museum of the United States Air Force. Man erkennt gut die beiden Feststoffraketen (unter den Flügeln)

Quellen / Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Northrop SM-62 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien