SPD Saarland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SPD Saarland
Anke Rehlinger
Anke Rehlinger
SPD Saar Logo.svg
Vorsitzende Anke Rehlinger
Stellvertreter Pascal Arweiler, Jörg Aumann, Josephine Ortleb, Anne Yliniva-Hoffmann
General­sekretär Christian Petry
Schatz­meister Georg Rase
Geschäfts­führerin Katrin Wiesen
Gründungs­datum 1952 (als DSP)
18. März 1956 (Auflösung der SPS)[1]
Hauptsitz Talstraße 58
66119 Saarbrücken
Landtagsmandate
29/51
Mitglieder­zahl 16.028 (Stand: Ende 2019)[2]
Website www.spd-saar.de

Die SPD Saarland (auch Saar SPD genannt) ist der saarländische Landesverband der SPD.

Die Vorsitzende der Landespartei ist seit März 2018 Anke Rehlinger, stellvertretende Vorsitzende sind seit dem Landesparteitag im November 2021 Pascal Arweiler, Josephine Ortleb, Jörg Aumann und Anne Yliniva-Hoffmann. Generalsekretär ist Christian Petry, Schatzmeister Georg Rase.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die SPD Saarland ging 1956 aus der Deutschen Sozialdemokratischen Partei und der Sozialdemokratischen Partei des Saarlandes hervor. Sie war von 1957 bis 1961 Regierungspartei in CDU-geführten Kabinetten (Reinert I, Reinert II und Röder I). 1961 bis 1985 war die SPD in der Opposition. Von 1985 bis 1999 hatte die SPD eine Mehrheit der Abgeordneten im Landtag. Von 1985 bis November 1998 war Oskar Lafontaine saarländischer Ministerpräsident; Reinhard Klimmt wurde sein Nachfolger. Bei der Landtagswahl am 5. September 1999 verlor die SPD ihre Mehrheit. Bei der Wahl am 5. September 2004 schnitt sie schwach ab, ebenso bei der Wahl am 30. August 2009. 2012 wurde die SPD Saar Juniorpartner einer Großen Koalition unter Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer. Bei der darauffolgenden Landtagswahl 2022 erreichte die SPD 43,5 % der abgegebenen Stimmen und gewann mit 29 von 51 Sitzen im Landtag die absolute Mehrheit. Anschließend wurde eine SPD-Alleinregierung unter Ministerpräsidentin Anke Rehlinger gebildet (Kabinett Rehlinger).

Landtagswahlergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landtagswahlergebnisse
in Prozent
50%
40%
30%
20%
10%
0%
Wahl Stimmen Anteil Veränd.
(in %p)
Sitze Spitzenkandidat/in Resultat
1960 159.698 30,0 % +9,9 16 Schwarz-Gelbe Koalition, Kabinett Röder II
1965 241.954 40,7 % +10,7 21 Kurt Conrad Schwarz-Gelbe Koalition, Kabinett Röder III
1970 262.492 40,8 % +0,1 23 CDU-Alleinregierung, Kabinett Röder IV
1975 295.406 41,8 % +1,0 22 Friedel Läpple Schwarz-Gelbe Koalition, Kabinett Röder V, Kabinett Röder VI, Kabinett Zeyer I
1980 315.432 45,4 % +3,6 24 Oskar Lafontaine Schwarz-Gelbe Koalition, Kabinett Zeyer II und III
1985 346.595 49,2 % +3,8 26 SPD-Alleinregierung, Kabinett Lafontaine I
1990 377.502 54,4 % +5,2 30 SPD-Alleinregierung, Kabinett Lafontaine II
1994 340.091 49,4 % −5,0 27 SPD-Alleinregierung, Kabinett Lafontaine III und Kabinett Klimmt
1999 247.311 44,4 % −5,0 25 Reinhard Klimmt CDU-Alleinregierung, Kabinett Müller I
2004 136.224 30,8 % −13,6 18 Heiko Maas CDU-Alleinregierung, Kabinett Müller II
2009 131.241 24,5 % −6,3 13 Jamaika-Koalition, Kabinett Müller III, Kabinett Kramp-Karrenbauer I
2012 147.170 30,6 % +6,1 17 Große Koalition (Kabinett Kramp-Karrenbauer II)
2017 158.057 29,6 % −1,0 17 Anke Rehlinger Große Koalition (Kabinett Kramp-Karrenbauer III), Kabinett Hans
2022 196.799 43,5 % +13,9 29 SPD-Alleinregierung, Kabinett Rehlinger

Landtagsfraktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der SPD-Landtagsfraktion gehören seit der Landtagswahl am 27. März 2022 29 Abgeordnete an. Fraktionsvorsitzender ist Ulrich Commerçon.

Ehemalige Fraktionsvorsitzende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amtszeit Fraktionsvorsitzender
1947 Richard Kirn
1947–1951 Karl Etienne
1951–1952 Richard Kirn
1952–1954 Luise Mössinger-Schiffgens
1954–1955 Ernst Kunkel
1955–1961 Friedrich Regitz
1961–1970 Kurt Conrad
1970–1971 Friedrich Regitz
1971–1973 Kurt Conrad
1973–1985 Friedel Läpple
1985–1998 Reinhard Klimmt
1998–1999 Rainer Tabillion
1999–2012 Heiko Maas
2012–2019 Stefan Pauluhn
seit 2019 Ulrich Commerçon

Landesvorsitzende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saarländische Abgeordnete der SPD im Bundestag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige saarländische Abgeordnete der SPD im Bundestag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Abgeordnete der saarländischen SPD im Europäischen Parlament[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 150 Sozialdemokratie an der Saar
  2. Oskar Niedermayer: Parteimitglieder nach Bundesländern. Bundeszentrale für politische Bildung, 26. August 2020, abgerufen am 24. Januar 2022.
  3. Wir sind die Saar-SPD. Abgerufen am 24. Januar 2022.