SR Fernsehen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SR Fernsehen
Senderlogo
Logo von SR Fernsehen
Allgemeine Informationen
Empfang: Analog: Kabel
Digital: DVB-T, DVB-C, DVB-S, IPTV
Sitz: Saarbrücken, DeutschlandDeutschland Deutschland
Sendeanstalt: Saarländischer Rundfunk
Intendant: Thomas Kleist
Sendebeginn: 1. September 1998
Rechtsform: Öffentlich-rechtlich
Programmtyp: Vollprogramm
Website: www.sr-online.de/fernsehen
Liste von Fernsehsendern

SR Fernsehen ist das regionale Fernsehprogramm des Saarländischen Rundfunks für das Saarland.

Das Programm, das in Kooperation mit dem SWR Fernsehen des benachbarten Südwestrundfunks veranstaltet wird, startete am 1. September 1998.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo des damaligen "SR Südwest Fernsehen"
Logo des Testbetriebs von SR HD - seit 17. Februar 2016

Bereits am 5. April 1969 startete der Saarländische Rundfunk zusammen mit dem damaligen Süddeutschen Rundfunk (SDR) und dem Südwestfunk (SWF) für die Länder Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland das dritte Fernsehprogramm Südwest 3. Das Programm wurde Zug um Zug zum Vollprogramm ausgebaut, bis es seit 1971 tägliche Sendungen gab. In der Austastlücke dieses Programms startete der SR am 2. Oktober 1989 sein regionales Videotext-Angebot unter der Bezeichnung SAARTEXT, das bis heute gesendet wird.

Mit der Fusion von SDR und SWF zum Südwestrundfunk (SWR) am 1. September 1998 wurde das bisherige gemeinsame dritte Fernsehprogramm Südwest 3 in die beiden Regional-Varianten Südwest BW und Südwest RP überführt. Der SR nutzte diese Umstrukturierung zum Start seines eigenen dritten Fernsehprogramms SR Südwest Fernsehen (zunächst mit dem Namen SR Fernsehen Südwest). Seit 11. September 2006 nennt sich das Programm offiziell nur noch SR Fernsehen.

Seit dem 10. September 2007 sendet das SR Fernsehen alle Sendungen im 16:9-Format. Am 11. Februar 2016 hat ein Testbetrieb im HD-Format 720p über Astra 19,2 Grad Ost begonnen, welcher noch im Laufe des Jahres 2016 in den Regelbetrieb überführt wurde.

Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Information[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den wichtigsten Informationssendungen im SR Fernsehen gehört an erster Stelle die Sendung Aktueller Bericht (Mo-Fr 19:20, Sa-So 19:45), daneben die Nachrichtensendung Aktuell (18:00, 21:45 und Mo-Fr 16:00, 17:00), der Wochenrückblick Daten der Woche (Sa 19:15) und die Magazinsendung Mag'S (Magazin Saar) (Do 20:15). In der Sendung Direkt dabei (Mo, 18:50) berichten Videoreporter über Aktuelles aus dem Saarland.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Sportgeschehen im Saarland widmen sich die Sendungen SportArena (So 18:45 und 22:00, Hauptsportsendung) und Arena am Samstag (Sa 17:30, Schwerpunkt Fußball). Bei aktuellen Anlässen realisiert der SR die Sendung Sport-Extra.

Reisesendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der SR gilt als der Reisesender der ARD und das spiegelt sich auch im eigenen dritten Fernsehprogramm. Die Sendung 100% Urlaub ist (neben Ratgeber Reise, den der SR für Das Erste produziert) die populärste (Sa 16:00, Fr 18:15). Daneben existieren die Sendungen Fahr mal hin, Reisewege und Schätze des Landes, die im Wechsel mit dem Südwestrundfunk produziert werden.

Unterhaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bekannteste Unterhaltungssendung des SR Fernsehens ist neuerdings Alfons und Gäste mit Alfons (Sa, 23:35). Die Sendung Roglers rasendes Kabarett mit dem bekannten Kabarettisten Richard Rogler, die mittlerweile im Nachtprogramm des Ersten wiederholt wird, wird nicht mehr produziert. Dazu produziert der SR auch "Puschel TV", die Sendung wo Alfons seine beliebten Filmen zeigt. Legendär sind z.B. "Alfons im Schrebergarten" und "die Aufsitzrasenmäherrennen-WM.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der saarländischen Kulturszene beschäftigt sich wöchentlich der Kulturspiegel (Mi, 18:50), etwas lockerer auch die Sendung Wir im Saarland (Fr, 18:50), mit dem Geschehen darüber hinaus die Sendung SaarLorLüx (Mo, 18:50 und Sa, 17). Einen Rückblick in vergangene Zeiten bietet die Sendung Sellemols.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daneben wird das Programm angereichert mit der Ratgebersendung bonu$ (Di, 18:50), dem Flohmarkt (Do, 18:50) und der Kochsendung Polettos Kochschule mit Cornelia Poletto (Sa, 18:15).

Mantelprogramm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den oben genannten eigenproduzierten Sendungen, die etwa 30 % des Programms füllen, speist der SR in sein Fernsehprogramm auch Sendungen anderer Landesrundfunkanstalten ein, insbesondere im Rahmen einer Kooperation mit dem SWR, mit dem ein gemeinsames Mantelprogramm für die dritten Fernsehprogramme SWR Fernsehen Baden-Württemberg, SWR Fernsehen Rheinland-Pfalz und SR Fernsehen produziert wird.

Produktionen für die ARD/Das Erste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das SR Fernsehen produziert für Das Erste neben Regional-Beiträgen für die Informationssendungen u. a. die Tatort-Sendungen aus dem Saarland, im Wechsel mit anderen Rundfunkanstalten das Wirtschaftsmagazin PlusMinus, realisiert die Übertragungen der Tour de France und der Deutschlandtour und produziert die Programmtrailer für Das Erste und die digitalen Programme EinsPlus und EinsExtra (bis September 2009 auch für Einsfestival).

Empfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Satellit (DVB-S)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das SR Fernsehen wird - wie alle anderen Fernsehprogramme der ARD - digital über das Astra-Satellitensystem auf der Orbitalposition 19,2° Ost (Transponder 93, 12.266 MHz, horizontal, 27.500 MSymb/s, DVB-S-Standard) ausgestrahlt und kann auf diese Weise europaweit empfangen werden. Die HD-Variante wird über Transponder 39, 10.891 Mhz, horizontal, 22.000 MSymb/s ausgestrahlt.[1]

Kabel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Analog[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vodafone Kabel Deutschland GmbH als für das Saarland zuständiger Netzbetreiber speist das SR Fernsehen im gesamten Saarland analog auf Kanal 8 ins Kabelnetz ein.

Digital (DVB-C)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das SR Fernsehen wird im Saarland bis auf wenige Ausnahmen landesweit digital auf Kanal S32 eingespeist.

Seit 25. Mai 2010 ist das SR Fernsehen überregional empfangbar, nachdem der ARD Hörfunktransponder im gesamten Vodafone Kabel Deutschland-Netz eingespeist wird.

Antenne (DVB-T)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über die Sendeanlagen Göttelborner Höhe, Schoksberg und Spiesen wird das SR Fernsehen für das Saarland im digitalen DVB-T-Standard auf Kanal 42 (642 MHz) ausgestrahlt und ist auch in den angrenzenden Gebieten von Rheinland-Pfalz, Luxemburg und Frankreich empfangbar.

IPTV (DVB-IPI)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über die Netze von Telekom Entertain (IPTV-Angebot der Deutschen Telekom AG) und Vodafone TV ist das SR Fernsehen deutschlandweit über das Internet empfangbar.

Darüber hinaus kann der Sender in Deutschland und der Schweiz kostenlos per Internet über die IP-TV-Dienste Zattoo und Magine TV empfangen werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellenangaben und Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Digitales Satellitenfernsehen - Empfangsparameter HD. Rundfunk Berlin-Brandenburg. Abgerufen am 9. August 2016.