SV Würzburg 05

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SVW 05
Logo des SV Würzburg 05
Name Schwimmverein Würzburg 05
Gegründet 1905
Abteilungen Schwimmen, Wasserball,

Triathlon, Synchronschwimmen

Homepage www.svw05.de

Der Schwimmverein Würzburg 05, kurz SVW 05, ist ein deutscher Wassersportverein. Der 1905 gegründete Verein ist einer der größten Schwimmvereine Deutschlands und einer der größten in Europa. Der SVW 05 erbaute 1968 das erste vereinseigene Hallenbad (25m-Becken) in Deutschland. 1972 erfolgte der Bau eines weiteren eigenen 50m-Hallen-Sportschwimmbeckens, welches in den folgenden Jahren unter anderem um ein Fitness- und einen Saunabereich erweitert wurde.

Neben seinen Kernsportarten gibt es die Abteilungen Triathlon, Synchronschwimmen, Lauftreff und Fitness.

Die „Nullfünfer“ haben seit ihrer Gründung im Jahre 1905 eine Vielzahl von Olympiateilnehmern im Schwimmsport und Wasserball hervorgebracht. Der Verein ist insgesamt fünfmaliger deutscher Meister im Wasserball.

Aushängeschild war Thomas Lurz, zehnfacher Weltmeister im Freiwasser-Schwimmen und Bronze-Medaillen-Gewinner der Olympischen Spiele 2008 in Peking über zehn Kilometer. Er trat Anfang des Jahres zurück.

Weblinks[Bearbeiten]