SWR4

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SWR4
Logo
Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch, Kabel, Satellit, DAB & Webradio
Sendegebiet Baden-WürttembergBaden-Württemberg Baden-Württemberg
Rheinland-PfalzRheinland-Pfalz Rheinland-Pfalz
Sendeanstalt Südwestrundfunk
Programmchef Carola Oldenkott (BW)
Matthias Stapf (RP)
Intendant Peter Boudgoust
Sendestart 30. August 1998
Rechtsform öffentlich-rechtlich
Liste der Hörfunksender
Historisches Logo der BW-Variante
Historisches Logo der RP-Variante
früheres Logo des Senders
Folgende Teile der Einleitung scheinen seit 2011 nicht mehr aktuell zu sein: Hörerzahlen.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

SWR4 ist der Name zweier eigenständiger Radio-Landesprogramme des Südwestrundfunks: SWR4 Baden-Württemberg und SWR4 Rheinland-Pfalz.

Die beiden Programme haben das gleiche Musikformat, ein gemeinsames Motto (SWR4. Da sind wir daheim.) und produzieren abwechselnd ein gemeinsames Abendprogramm.

Mit täglich 1,46 Millionen Hörern in Baden-Württemberg und 450.000 in Rheinland-Pfalz ist SWR4 in beiden Bundesländern das meistgehörte Radioprogramm (SWR, Stand: 4. März 2015).[1] In Baden-Württemberg sind über 90 Prozent,[2] in Rheinland-Pfalz rund 87 Prozent[3] der SWR4-Hörer 50 Jahre und älter.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beide Programme entstanden 1998 unter Leitung von Martin Born (der bis 2006 auch Programmchef in Baden-Württemberg war) und Helmut Wandres (Wellenchef Rheinland-Pfalz bis 1999) im Zuge der Fusion des SDR mit dem SWF zum neuen Südwestrundfunk (SWR). Die Vorgängerprogramme waren SWF4 Rheinland-Pfalz vom SWF (Südwestfunk) sowie S4 Baden-Württemberg, das gemeinsam von SDR und SWF betrieben wurde.

Inhalte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SWR4 spielt als Musikformat hauptsächlich deutsch-orientierte, melodiöse Musik (DOM), also deutschsprachige moderne Schlager und Schlageroldies. Darüber hinaus sind internationale Evergreens, Instrumental- und Volksmusik sowie sonntags auch Klassik zu hören. Im gesamten Jahr 2004 lag der Anteil deutschsprachiger Lieder bei 86 Prozent.[4] Zwischen SWR4 Rheinland-Pfalz und SWR4 Baden-Württemberg sind seit Anfang der ersten Hälfte der 2010er Jahre Unterschiede zu erkennen. Bei SWR4 Baden-Württemberg liegt der Schlageranteil bei nur noch 70 %, während SWR4 Rheinland-Pfalz immer noch zu 80 % den deutschen Schlager spielt. Volksmusik spielen beide Sender kaum noch.

Wort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einen Schwerpunkt im Wortangebot legt SWR4 auf die Berichterstattung aus Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Zu bestimmten Zeiten werden Regionalprogramme ausgestrahlt. Außerdem sind auch Mundart-Hörspiele, Service- und Ratgebersendungen fester Bestandteil von SWR4.

Programmschema[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinschaftsprogramme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beide Landessender schalten sich montags bis freitags ab 18:00 Uhr zum Abendprogramm zusammen - dabei wechseln sich die Programme aus Stuttgart und Mainz im Wochenrhythmus ab. Sonntags wird zusätzlich zwischen sechs und zwölf Uhr gemeinsam gesendet, wobei die Sendungen SWR4 Morgenmelodie von sechs bis acht Uhr und das traditionelle SWR4 Morgenläuten in Mainz produziert werden, das gemeinsame SWR4 Sonntagskonzert von neun bis zwölf Uhr in Stuttgart. Die beiden SWR4-Programme übertragen täglich die ARD-Hitnacht von 0:05 bis 6:00 Uhr, die der Saarländische Rundfunk SR3 Saarlandwelle produziert.

SWR4 Baden-Württemberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Regionalprogramme machen einen wichtigen Teil des SWR4-Programms aus. Es gibt einige feste Sendeplätze für Regionalsendungen:

Regionalprogramm (seit dem 4. Jan. 2015 wird nur noch der Städtename genutzt) Mo.-Sa., 6:00–9:00 Uhr (seit dem 4. Jan. 2016 nicht mehr[5]) Mo.-Sa., 12:30–13:00 Uhr Mo.-Fr., 16:00–17:00 Uhr Regionalkennung
Baden Radio, Karlsruhe X X X SWR4 KA
Bodensee Radio, Friedrichshafen X X X SWR4 FN
Franken Radio, Heilbronn X X X SWR4 HN
Kurpfalz Radio, Mannheim X X X SWR4 MA
Radio Stuttgart, Stuttgart X X X SWR4 S
Radio Südbaden, Freiburg im Breisgau X X X SWR4 FR
Radio Tübingen, Tübingen X X X SWR4 TU
Schwaben Radio, Ulm X X X SWR4 UL

rosa: Bodensee Radio und Radio Tübingen veranstalteten ein gemeinsames Morgenmagazin.

Außerdem bieten die Regionalstudios werktags von 6:30 bis 17:30 Uhr zur halben Stunde Regionalnachrichten an.

Die Morgensendungen der Regionalprogramme sind seit dem 4. Januar 2016 eingestellt und durch eine gemeinsame Morgensendung, die in Stuttgart produziert wird, ersetzt werden.[5] Dazu regte sich durchaus Protest in Presse[6] [7] [8] [9] und Politik[10] [11] [12]. Die Programmverantwortlichen werden hierfür scharf kritisiert, da ein netto-Rückgang der Regionalisierung zu beobachten ist. [13] [14] Es werden auch Kollisionen mit dem Staatsvertrag gesehen. [15]

SWR4 Rheinland-Pfalz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt einen festen Sendeplatz für die Regionalsendungen:

  • Montag bis Samstag 12 bis 13 Uhr

Außerdem senden die SWR4RP Regionalstudios parallele Regionalnachrichten von Montag bis Freitag von 6:30 bis 17:30 und samstags von 6:30 bis 12:30 Uhr.

Eine Tageszusammenfassung der regionalen Infos auf SWR4 RP gibt es Montag bis Freitag um 18:30 Uhr.

Zusätzlich wird das Programm mit regionalen Infos aus den SWR-Büros Bad Neuenahr-Ahrweiler, Betzdorf, Gerolstein, Idar-Oberstein, Landau, Traben-Trarbach und Worms beliefert.

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SWR4 Baden-Württemberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 2011 veranstaltete SWR4 Baden-Württemberg gemeinsam mit anderen Mitveranstaltern und Sponsoren sowie den Radsportverbänden aus Baden-Württemberg bereits zum 24. Mal die Tour de Ländle, eine Freizeit-Radrundfahrt.[16]

Die Superwunschmelodie ist bei SWR4 Baden-Württemberg eine dreitägige Riesen-Hörerhitparade mit 500 Titeln. Sie findet seit 1999 jährlich an einem Wochenende im Frühjahr statt (nur 2005 fiel sie aus). Im ersten Jahr gewannen die Kastelruther Spatzen mit "Die weiße Braut der Berge". Die Gewinner der nächsten Jahre waren: 2000 Die Flippers ("In Venedig ist Maskenball"), 2001 Die Flippers ("Der kleine Floh in meinem Herzen"), 2002 Die Flippers ("Isabella"), 2003 Uwe Busse ("Lieber Gott"), 2004 Die Flippers ("Wetten, dass"), 2006 Semino Rossi ("Alle Rosen dieser Welt"), 2007 und 2008 Nik P. & DJ Ötzi ("Ein Stern, der Deinen Namen trägt"), 2009 Peter Kraus ("Manchmal"), 2010 Helene Fischer ("100 Prozent") sowie 2011 Andrea Berg ("Schenk mir einen Stern").[17]

SWR4 Rheinland-Pfalz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei SWR4 Rheinland-Pfalz gibt es seit 2005 den SWR4-Schlagermarathon, auf dem drei Tage und zwei Nächte rund um die Uhr 555 Titel gespielt werden. Er findet seit 2005 jährlich an einem Wochenende im Herbst statt, seit 2011 an einem Wochenende im Frühjahr. Im ersten Jahr siegte Nicole mit "Ein bißchen Frieden", ihrem Eurovisionserfolg von 1982.

Sieger des SWR4-Schlagermarathon

Schon zu SWF-Zeiten gab es die Veranstaltungsreihe Wir bei Euch. Bei dieser Reihe ist der SWR mit einem Team und einem Moderator in einer Halle oder auf einer Open-Air Bühne in Rheinland-Pfalz zu Gast. Im Laufe von zwei Stunden treten verschiedene Stars auf, wie zum Beispiel Roberto Blanco, Nino de Angelo, Mary Roos oder Patrick Lindner. Ebenso ist bei jeder Sendung eine Live-Band oder sogar eine Big Band dabei. Moderiert wird die Reihe im Wechsel von Nick Benjamin, Rainer Pleyer oder Helmut Jäger (Stand 2012). Die gesamte Veranstaltung wird aufgezeichnet und dann im regulären Programm ausgestrahlt.

Empfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Satellit (Regionalfenster BW: Stuttgart; Regionalfenster RP: Mainz)
  • Kabel (Regionalfenster wie bei Satellit)
  • Live-Stream im Internet (inzwischen alle Regionalfenster verfügbar)

Internet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die programmbegleitenden Internet-Auftritte von SWR4 in Baden-Württemberg und in Rheinland-Pfalz bieten unter anderem einen Live-Stream des jeweiligen Radioprogramms, Angaben zum laufenden Titel und Nachrichten aus beiden Bundesländern. Außerdem gibt es Berichte beispielsweise zu Ratgeberthemen im Programm, über Schlagermusik und zu SWR4-Veranstaltungen.

Beide SWR4-Programme bieten eine kostenlose App an, um den Empfang des Programms und weiterer Informationen über Smartphones zu ermöglichen. Außerdem nutzt SWR4 Rheinland-Pfalz und SWR4 Baden-Württemberg soziale Netzwerke und externe Plattformen wie Facebook, Twitter, Wer-kennt-wen und YouTube um Informationen über das Radioprogramm, den Internet-Auftritt und SWR4-Veranstaltungen zu verbreiten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SWR erfolgreichster Radioanbieter im Südwesten. 6,54 Millionen Menschen im Sendegebiet nutzen SWR. SWR.de, 4. März 2015, abgerufen am 18. Dezember 2016.
  2. SWR Media Services zu Hörerdaten von SWR4 BW
  3. SWR Media Services zu Hörerdaten von SWR4 RP
  4. Deutsch-Quote im Hörfunk: Bundestags-Appell findet kaum Gehör. In: spiegel.de (9. Februar 2005).
  5. a b Uwe Mantel: Posse um Spengemann, Aufseher für SWR4-Reform. DWDL.de, 18. Juli 2012, abgerufen am 18. Dezember 2016.
  6. http://www.regioretter.de/
  7. http://www.badische-zeitung.de/offenburg/region-will-sich-vom-swr-nicht-abhaengen-lassen
  8. http://www.mediummagazin.de/archiv/2012-2/ausgabe-07082012/radioretter-regioretter/
  9. http://www.badische-zeitung.de/offenburg/region-will-sich-vom-swr-nicht-abhaengen-lassen
  10. http://www.regioretter.de/fileadmin/user_upload/red/Resolution-Regionalverband-VRRN_VV_18_30_03_12_TOP_05_Anlage_1.pdf
  11. http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.politiker-kritisieren-plaene-des-swr.4bec8a2c-8a8a-42fb-95bd-112d9eb1f567.html
  12. http://www.nokzeit.de/cdu-kreisrate-fur-swr-fruhsendungen/
  13. http://www.nokzeit.de/?p=21826
  14. http://www.regioretter.de/editorial/
  15. http://www.regioretter.de/fakten/
  16. Web-Auftritt der Tour de Ländle von SWR4 Baden-Württemberg
  17. Liste der Sieger der Superwunschmelodie
  18. Gewinner des SWR4-Schlagermarathons auf swr.de
  19. Übersicht der Empfangsmöglichkeiten der regionalen SWR-Hörfunkprogramme
  20. Übersicht in den Bundesländern verfügbarer DAB-Programme bei digitalradio.de

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]