Saalebrücke Beesedau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 51° 43′ 27″ N, 11° 41′ 10″ O

A14 Saalebrücke Beesedau
Saalebrücke Beesedau
Nutzung Autobahnbrücke
Überführt Bundesautobahn 14
Querung von Saale
Ort Beesedau
Konstruktion Bogenbrücke
Gesamtlänge 805 m
Breite 30 m
Längste Stützweite 180 m
Pfeilhöhe 38 m
Konstruktionshöhe 3,1 m
Höhe 11 m
Baukosten 54 Millionen DM
Baubeginn Januar 1998
Fertigstellung Juli 2000
Eröffnung 30. November 2000
Lage
Saalebrücke Beesedau (Sachsen-Anhalt)
Saalebrücke Beesedau

Die Saalebrücke Beesedau überspannt bei Beesedau in Sachsen-Anhalt die Saale und überführt die Bundesautobahn 14. Sie liegt zwischen den Anschlussstellen Plötzkau und Könnern auf der Höhe von Alsleben (Saale). Die Überführung mit zwei Fahrstreifen und einem Standstreifen je Fahrtrichtung wurde zwischen den Jahren 1997 und 2000 gebaut. Die Kosten betrugen ungefähr 54 Millionen DM.

Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brückenuntersicht

Der 805 m lange Brückenzug besteht aus einer Vorlandbrücke am rechten Saaleufer mit acht Öffnungen von je 56 m Stützweite und einer mit 46 m Stützweite sowie der maximal 180 m weit spannenden Strombrücke mit zwei Randfeldern von 65 m Stützweite.

Die Vorlandbrücke besitzt zwei getrennte Überbauten und ist eine Spannbetonkonstruktion, mit dem Durchlaufträger als Bauwerkssystem in Längsrichtung. In Querrichtung sind einzellige Hohlkastenquerschnitte vorhanden.

Die insgesamt 310 m lange Hauptbrücke ist eine stählerne Bogenbrücke. Die Bögen, mit einem Stich von zirka 38 m, sind zueinander geneigt und durch sechs Querriegel miteinander verbunden. Schrägstreben am Bogenfuß leiten einen Teil der Bogenkräfte als Zugkräfte in die Fahrbahnhauptträger zurück, wodurch eine Mischung des Lastabtrages einer echten Bogenbrücke und einer Stabbogenbrücke vorhanden ist. Die Strombrücke besitzt zehn Querträger, an denen die Hänger befestigt sind. Die bestehen aus Rundstahl, weisen einen Durchmesser von 180 mm bzw. 200 mm auf und sind mit Schwingungsdämpfern ausgerüstet. Der Überbau hat mit 3,1 m die gleiche Konstruktionshöhe wie die Vorlandbrücke. Das Fahrbahndeck ist als Verbundkonstruktion mit zwei Verbundhohlkästen ausgeführt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saalebrücke Beesedau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien