Sabine Giesbrecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sabine Giesbrecht (auch: Giesbrecht-Schutte) (* 25. Januar 1938 in Gumbinnen, Ostpreußen) ist eine deutsche Musikwissenschaftlerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sabine Giesbrecht schrieb 1968 ihre Dissertation an der Freien Universität Berlin zum Thema Der Ländler: Untersuchungen zur musikalischen Struktur ungeradtaktiger österreichischer Volkstänze.[1] Sie lehrte am Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik[2] der Universität Osnabrück und war als Herausgeberin[1] tätig. An der Universität Osnabrück war sie zuletzt im Fachbereich Erziehungs- und Kulturwissenschaften, wo sie 2003 emeritiert wurde.[3]

Bildpostkarte aus der „Sammlung Prof. Dr. S. Giesbrecht“ in der Universität Osnabrück;
vielfarb-Lithografie von Jaab & Kohlrautz mit dem Hannoverlied von Fritz Thörner, um 1900

Giesbrecht ist Stifterin des Archivs Historische Bildpostkarten, Sammlung Prof. Dr. S. Giesbrecht [4] an der Universitätsbibliothek Osnabrück, das sie zusammen mit Dietrich Helms leitet.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sabine Giesbrecht: Der Ländler: Untersuchungen zur musikalischen Struktur ungeradtaktiger österreichischer Volkstänze, Dissertation, in der Reihe Sammlung musikwissenschaftlicher Abhandlungen, Bd. 52, Strasbourg (Strassburg), Baden-Baden: Heitz, 1970, ISBN 3-87320-552-1.
  • Sabine Giesbrecht: Umgang mit musikalischen Elementen, in der Reihe Einführung in die Musik, Bd. 1, Studienreihe Musik, 2. Aufl., Stuttgart: Metzler, 1981, ISBN 3-476-20214-3.
  • Sabine Giesbrecht: Umgang mit musikalischen Elementen, in der Reihe Einführung in die Musik, Bd. 1, 2. Aufl., Stuttgart: Metzler, 1988, ISBN 3-476-20379-4.
  • Sabine Schutte (Hrsg.): Ich will aber gerade vom Leben singen ... / über populäre Musik vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis zum Ende der Weimarer Republik, rororo-Sachbuch 7793, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, ISBN 3-499-17793-5.
  • Sabine Schutte (Hrsg.) Die Musik kommt! Zur politischen und sozialen Funktion von Marsch- und Tanzmusik, Stuttgart: Metzler, 1988, ISBN 3-476-20339-5.
  • Sabine Schutte, Fred Ritzel: Gesellige Musik / bürgerliches Musikleben im 19. Jahrhundert / Arbeitsbuch für den Musikunterricht in der Sekundarstufe II, Stuttgart: Metzler, 1991, ISBN 3-476-20437-5.
  • Hans Werner Henze: politisch-humanitäres Engagement als künstlerische Perspektive / Festschrift zur Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Osnabrück an den Komponisten, hrsg. von Sabine Giesbrecht und Stefan Hanheide (gefeierte Personen), Osnabrück: Universitäts-Verlag Rasch, 1998, ISBN 3-932147-70-7.
  • Friedrich Wilhelm von Redern, Sabine Giesbrecht: Unter drei Königen / Lebenserinnerungen eines preußischen Oberstkämmerers und Generalintendanten, in der Reihe Veröffentlichungen aus den Archiven Preußischer Kulturbesitz, Bd. 55, Köln, Weimar, Wien: Böhlau, 2003, ISBN 3-412-17402-5.
  • Sabine Giesbrecht: Redern, v.. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 21, Duncker & Humblot, Berlin 2003, ISBN 3-428-11202-4, S. 242 f. (Digitalisat). (Familienartikel)
  • Sabine Giesbrecht: Musik und Propaganda. Der Erste Weltkrieg im Spiegel deutscher Bildpostkarten, Osnabrück: epOs-Music, 2014, ISBN 978-3-940255-51-8 (Buch), ISBN 978-3-940255-52-5 (CD-ROM)
  • Sabine Giesbrecht: Wege zur Emanzipation. Frauendarstellungen auf Bildpostkarten des Deutschen Kaiserreiches unter Wilhelm II., Osnabrück: epOs-Music, 2017, ISBN 978-3-940255-72-3 (Buch), ISBN 978-3-940255-73-0 (CD-ROM)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hartmuth Kinzler (Hrsg.): Musik und Leben / Freundesgabe für Sabine Giesbrecht zur Emeritierung / Universität Osnabrück, Universität Osnabrück, Fachbereich Erziehungs- und Kulturwissenschaften, 2003, ISBN 3-923486-26-X.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Normdateneintrag (GND 128944951) der Deutschen Nationalbibliothek. Abfragedatum: 22. Dezember 2016.
  2. Universität Osnabrück: Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik → Mitarbeiter Innen
  3. Hartmuth Kinzler (Hrsg.): Musik und Leben ...
  4. Universität Osnabrück: Mitwirkende