Sabine Heinrich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sabine Heinrich 2018, Verleihung des deutschen Fernsehpreises
Sabine Heinrich 2018

Sabine Heinrich (* 27. Dezember 1976 in Unna) ist eine deutsche Hörfunk- und Fernsehmoderatorin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörfunk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sabine Heinrich arbeitete zunächst als Redakteurin und Moderatorin bei verschiedenen Tageszeitungen und Hörfunksendern. Von 2001 an war sie Moderatorin beim Hörfunksender 1Live. Dort moderierte sie die nach ihr benannte Vormittagssendung 1Live mit Frau Heinrich. Im März 2016 wurde bekanntgegeben, dass sie 1Live nach 15 Jahren verlassen werde.[1] Seit Juli 2016 moderiert sie verschiedene Sendungen bei WDR 2. [2]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2006 war sie gemeinsam mit Thorsten Schorn in der zehnteiligen Live-Show Schorn und Heinrich im WDR Fernsehen zu sehen. 2008 moderierte sie ebenfalls im WDR Fernsehen die Aftershowparty zur 1Live Krone. 2010 moderierte sie gemeinsam mit Matthias Opdenhövel die Echoverleihung im Ersten sowie die Sendung Unser Star für Oslo auf ProSieben sowie im Ersten die deutsche Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2010 in Norwegens Hauptstadt Oslo. Am Abend des Eurovision Song Contests moderierte das Duo ebenfalls die Vorberichterstattung im Ersten und im Anschluss die Grand-Prix-Party. Die Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2011, Unser Song für Deutschland, moderierte sie erneut gemeinsam mit Opdenhövel. Seit Mitte 2010 gehörte Heinrich zum Team der Außenreporter bei der WDR-Sendung Zimmer frei. Zudem moderierte sie beim öffentlich-rechtlichen Digitalsender Einsfestival das tägliche Magazin Einsweiter. Seit September 2011 hat Sabine Heinrich eine wöchentliche Gesprächssendung auf Einsfestival, den 1Live Talk mit Frau Heinrich. Seit 2011 begleitet sie Ludger Stratmann als Co-Gastgeberin auf einzelnen Etappen in der Sendung „Stratmann wandert“. In der Serie Unser Land in den 70ern des WDR-Fernsehens übernahm sie die Folge zum Jahr 1976, ihrem Geburtsjahr.

Fortlaufend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemals/Einmalig[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schriftstellerische Tätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehrenamt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2018 übernahm sie die Aufgabe einer Jurorin und „Ehrenamtspatin“ anlässlich des Kölner Ehremamtspreises.[7]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 9. Oktober 2010 gewann Unser Star für Oslo, u. a. mit Sabine Heinrich, den Deutschen Fernsehpreis 2010 in der Kategorie Beste Unterhaltungssendung. Am 8. September 2011 erhielt sie für ihre Sendung 1Live mit Frau Heinrich den Deutschen Radiopreis 2011 in der Kategorie Beste Moderatorin.

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dezember 2015 brachte sie ihr erstes Kind zur Welt.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sabine Heinrich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sabine Heinrich wechselt von 1LIVE zu WDR 2 abgerufen am 9. März 2016 auf radioszene.de
  2. Mehr Info am Morgen und erstmals Meldungen für Bahnpendler. Abgerufen am 25. Juni 2016 auf radioszene.de
  3. Frau Heinrich kommt – Die tragbare Show Pressemitteilung vom 16. Dezember 2013 auf wdr.de
  4. Auf der Suche... - Sabine Heinrich. In: programm.ard.de. 30. Dezember 2016, abgerufen am 31. August 2018.
  5. Das Jahr der Helden - 1976 (7/10). In: programm.ard.de. 25. September 2017, abgerufen am 31. August 2018.
  6. Unser Land in den 80ern: Zurück in die Zukunft - 1985 (6/10). In: wdr.de. 14. September 2018, abgerufen am 21. September 2018.
  7. Dennis Scherer: „Eine Bühne und Würdigung“ Ehrenamtspreis 2018 ausgeschrieben – Patin Sabine Heinrich. In: rundschau-online.de. 23. Januar 2018, abgerufen am 31. August 2018.
  8. http://www.ksta.de/koeln/sabine-heinrich-zeigt-ihren-nachwuchs-sote-23333446