Sabine Kehm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sabine Kehm (* 3. Dezember 1964) ist eine deutsche Journalistin[1] und die Managerin des ehemaligen Automobilrennfahrers Michael Schumacher[2] und dessen Sohn Mick Schumacher.[3]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sabine Kehm wuchs in Bad Neustadt an der Saale auf. Sie studierte Sport, schloss ihr Studium als Diplom-Sportlehrerin ab und absolvierte anschließend die Journalistenschule Axel Springer in Berlin. Sie arbeitete zunächst im Sportressort der Tageszeitung Die Welt und nach einer Tätigkeit beim Magazin Sports übernahm sie eine Position als Sportredakteurin der Süddeutschen Zeitung.[4]

Im Jahr 1999 erhielt Kehm einen Telefonanruf von Schumachers damaligem Manager Willi Weber; er suchte eine Pressesprecherin und Medienberaterin für den Weltmeister.[5] Nach Schumachers Rücktritt aus der Formel 1 im Jahr 2006 arbeitete sie als Kommunikationschefin für Ferrari für Mittel- und Osteuropa. Sie koordinierte dort auch die Medientermine Schumachers, der zu dieser Zeit als Berater für Ferrari tätig war.[6]

2010 übernahm sie das Management von Michael Schumacher, und betreut auch nach dem Ski-Unfall von Schumacher im Dezember 2013 die Familie Schumacher.[7][6]

Sie managt auch Schumachers Sohn Mick, der ebenfalls Rennfahrer ist und 2015 in der deutschen Formel-4-Meisterschaft startet.[3]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dieser Frau vertraut Schumacher seit 14 Jahren. welt.de, 2. Januar 2014, abgerufen am 28. April 2015.
  2. Michael Schaffrath: Sport-PR und PR im Sport: Arbeitsweisen und Anforderungsprofile von Öffentlichkeitsarbeit in verschiedenen Berufsfeldern. LIT Verlag Münster, 2009, ISBN 978-3-643-10058-0, S. 256 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  3. a b "Einfach unglaublich!" - Mick Schumacher rast im dritten Lauf zum Sieg. focus.de, 26. April 2015, abgerufen am 28. April 2015.
  4. Roland Karle: Karriere-Check: Manager im Sportbusiness Wenn der Sport zur Marke wird. unicum.de, 3. Dezember 2012, abgerufen am 28. April 2015.
  5. Anne Grages: Sabine Kehm: Die Frau, die über Schumi wacht. Westdeutsche Zeitung, 10. März 2010, abgerufen am 13. März 2016: „Bis zu seinem Rückzug vom Rennsport war sie seine Pressesprecherin und Medienberaterin, seit dem Comeback ist sie seine Managerin - die wichtigste Frau nach seiner Ehefrau Corinna.“
  6. a b Die Schattenfrau Sabine Kehm. mainpost.de, 9. Oktober 2010, abgerufen am 28. April 2015.
  7. Sabine Kehm: Das ist die Frau an Schumis Seite. augsburger-allgemeine.de, 2. Januar 2014, abgerufen am 28. April 2015.
  8. Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 14. März 2003. perlentaucher.de