Sabine Schulze Gronover

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sabine Schulze Gronover (* 3. März 1969 in Hamm-Heessen) ist eine deutsche Autorin.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie wurde als zweites Kind der Eltern Werner Schwienhorst (Innenarchitekt) und der Barbara Schwienhorst (Apothekerin) geboren. Nach dem Abitur studierte sie in Münster an der Westfälischen Wilhelms-Universität und legte 1994 das Diplom im Studiengang Pädagogik und Kunsttherapie ab.

Sabine Schulze Gronover arbeitet beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe in Münster als Pädagogin und Therapeutin und stundenweise auf einer Palliativstation in Hamm sowie im Hammer Hospitz, dem Roten Läppchen.

Sie ist verheiratet, hat eine Tochter und lebt bei Drensteinfurt.

Werke (chronologisch)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kriminalromane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sachbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ansichtssachen. Ein Kunstbuch der westfälischen Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Münster. 1999, ISBN 3-00-004945-2.

Kurzgeschichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]