Sadio Doumbia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sadio Doumbia Tennisspieler
Sadio Doumbia
Doumbia 2015 in Brest
Nation: FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag: 12. September 1990
Größe: 183 cm
Gewicht: 78 kg
Spielhand: Rechts, einhändige Rückhand
Trainer: Boubacar Doumbia
Preisgeld: 161.980 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 250 (7. November 2016)
Aktuelle Platzierung: 443
Doppel
Karrierebilanz: 0:1
Höchste Platzierung: 129 (14. Juni 2021)
Aktuelle Platzierung: 129
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
14. Juni 2021
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Sadio Doumbia (* 12. September 1990 in Toulouse) ist ein französischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Profitour spielt Sadio Doumbia Turniere der drittklassigen ITF Future Tour und der zweitklassigen ATP Challenger Tour. Er konnte bisher vier Einzel- und drei Doppeltitel auf der Future Tour gewinnen. Dabei war das Jahr 2016 sein bisher erfolgreichstes. Neben drei Future Titeln (zwei im Einzel, einen im Doppel) feierte er auch Erfolge auf der Challenger Tour. Zunächst konnte er im September in Istanbul an der Seite von Calvin Hemery den Doppeltitel gewinnen. Einen Monat später triumphierte er dann in Pune mit einem Finalsieg über Prajnesh Gunneswaran auch im Einzel. Durch diesen Erfolg rückte er bis auf den 250. Rang in der Weltrangliste vor. Im Doppel war er im Folgejahr mit einem 241. Rang sogar noch etwas besser platziert.

Doumbia spielt seit 2014 für den TC Weinheim 1902, mit der er in der Saison 2016 den Aufstieg in die 1. Tennis-Bundesliga schaffte.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (8)

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 29. Oktober 2016 IndienIndien Pune Hartplatz IndienIndien Prajnesh Gunneswaran 4:6, 6:4, 6:3

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 17. September 2016 TurkeiTürkei Istanbul Hartplatz FrankreichFrankreich Calvin Hemery SchweizSchweiz Marco Chiudinelli
RumänienRumänien Marius Copil
6:4, 6:3
2. 14. September 2019 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Banja Luka Sand FrankreichFrankreich Fabien Reboul PeruPeru Sergio Galdós
ArgentinienArgentinien Facundo Mena
6:3, 7:64
3. 21. September 2019 RumänienRumänien Sibiu Sand FrankreichFrankreich Fabien Reboul KroatienKroatien Ivan Sabanov
KroatienKroatien Matej Sabanov
6:4, 3:6, [10:7]
4. 5. Dezember 2020 BrasilienBrasilien Campinas Sand FrankreichFrankreich Fabien Reboul VenezuelaVenezuela Luis David Martínez
BrasilienBrasilien Felipe Meligeni Rodrigues Alves
6:77, 7:5, [10:7]
5. 24. April 2021 ItalienItalien Rom (1) Sand FrankreichFrankreich Fabien Reboul ItalienItalien Paolo Lorenzi
PeruPeru Juan Pablo Varillas
7:65, 7:5
6. 1. Mai 2021 ItalienItalien Rom (2) Sand FrankreichFrankreich Fabien Reboul ArgentinienArgentinien Guido Andreozzi
ArgentinienArgentinien Guillermo Durán
7:5, 6:3
7. 19. Juni 2021 FrankreichFrankreich Aix-en-Provence Sand FrankreichFrankreich Fabien Reboul Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Robert Galloway
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alex Lawson
6:74, 7:5, [10:4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Sadio Doumbia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien