Safari Hellas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Safari Hellas
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1977
Auflösung 1978
Sitz Athen, Griechenland
Leitung Pavlos Kerabos
Branche Automobilhersteller

Safari Hellas war ein griechischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pavlos Kerabos ist seit 1975 im Automobilgeschäft tätig.[1] 1977 gründete er das Unternehmen Safari Hellas zur Produktion von Automobilen.[2] Der Markenname lautete Safari.[2] 1978 endete die Produktion bereits wieder.[1] 2011 stellte Kerabos mit seinem Unternehmen Keraboss ein neues Modell vor,[1] von dem bisher nur zwei Exemplare hergestellt wurden.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell von Safari Hellas war ein offenes Freizeitauto. Die Lizenz kam von Gurgel aus Brasilien.[1] Compodanbil A/S aus Dänemark fertigte ein ähnliches Modell. Für den Antrieb sorgte ein Vierzylinder-Boxermotor von Volkswagen[2].

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Labros S. Skartsis: Greek vehicle & machine manufacturers. 1800 to present. A pictorial history. Marathon 2012, ISBN 978-960-93445-2-4 (online). (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Skartsis: Greek vehicle & machine manufacturers. 1800 to present. A pictorial history.
  2. a b c d Angaben auf der Internetseite von Keraboss (griechisch und englisch, abgerufen am 7. Februar 2013)