Sage (Software)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Sage (Computeralgebrasystem))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sage
Sage logo new.png
Sage - plot.png
Basisdaten
Erscheinungsjahr 2005
Aktuelle Version 7.0
(19. Januar 2016)
Betriebssystem Linux, Mac OS X
Programmier­sprache Python, Cython
Kategorie Mathematik, Computeralgebrasystem, Datenauswertung, Visualisierung
Lizenz GPL (Freie Software)
www.sagemath.org

Sage bzw. SageMath, ist eine freie und offene Software zur Lösung mathematischer Probleme. Sage ist für Linux, Mac OS X und innerhalb von VirtualBox auch für Windows verfügbar.[1] Die erste Version wurde 2005 von William A. Stein, einem Mathematiker an der University of Washington, veröffentlicht. Sage vereint die Stärken vieler häufig hochspezialisierter Computeralgebrasysteme und numerischer Bibliotheken, die mit Sage ausgeliefert werden, indem es einheitliche Schnittstellen zu diesen zur Verfügung stellt. Einige der wichtigsten sind in der nachfolgenden Tabelle aufgelistet.

Algebra Singular, PolyBoRi
Analysis Maxima, SymPy
Zahlentheorie PARI/GP, NTL
Numerik NumPy, SciPy
Statistik R
Lineare Algebra LinBox, LAPACK
Graphentheorie NetworkX
Gruppentheorie GAP

Außerdem stehen Schnittstellen zu proprietärer Mathematiksoftware, wie Mathematica oder Maple, zur Verfügung. Sage bietet aber auch eigene Funktionalität, so zum Beispiel eine Implementierung von Modulformen.

Sage kann auf verschiedene Arten genutzt werden:[2]

  • durch eine interaktive, auf IPython basierende Konsole
  • eine grafische Benutzeroberfläche, die im Webbrowser ausgeführt wird. Hiermit können 'Worksheets' vergleichbar mit denen von Maple erstellt und bearbeitet werden. Diese können auch in LaTeX eingebunden werden.
  • durch das Schreiben von Programmen in Sage
  • durch das Schreiben von Python-Skripten, die Sage-Bibliotheken verwenden

Die Software wurde 2007 bei dem weltweiten Wettbewerb Les Trophées du Libre für Open-Source-Software mit dem ersten Preis in der Kategorie Logiciels scientifiques (wissenschaftliche Software) sowie 2013 mit dem SIGSAM Jenks Prize der ACM ausgezeichnet.[3][4]

Literatur[Bearbeiten]

Craig Finch: Sage Beginner's Guide. Packt Publishing, 2011, ISBN 978-1-849-51446-0

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Download Binaries for Microsoft Windows
  2. Sage Tutorial
  3. Über Sage (Memento vom 14. Februar 2009 im Internet Archive) auf der Website von Les Trophées du Libre.
  4. Association for Computing Machinery – Special Interest Group on Symbolic and Algebraic Manipulation: Awards and Prizes (abgerufen am 31. August 2013)