Saijō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saijō-shi
西条市
Saijō (Japan)
Red pog.svg
Geographische Lage in Japan
Region: Shikoku
Präfektur: Ehime
Koordinaten: 33° 55′ N, 133° 11′ OKoordinaten: 33° 55′ 11″ N, 133° 10′ 52″ O
Basisdaten
Fläche: 509,06 km²
Einwohner: 105.717
(1. Oktober 2018)
Bevölkerungsdichte: 208 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 38206-0
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Saijō
Rathaus
Adresse: Saijō City Hall
164 Akeyashiki
Saijō-shi
Ehime 793-8601
Webadresse: http://www.city.saijo.ehime.jp/
Lage Saijōs in der Präfektur Ehime
Lage Saijōs in der Präfektur

Saijō (jap. 西条市 -shi) ist eine Stadt in der Präfektur Ehime an der Nordküste der Insel Shikoku in Japan.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saijō liegt östlich von Matsuyama und westlich von Takamatsu und Niihama. Sie erstreckt sich entlang des Südostens der Takanawa-Halbinsel.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1636 bis 1871 war das damalige Dorf der Sitz des Lehens (Han) Saijō.

Die bereits 1941 gegründete Stadt Saijō gliederte am 1. November 2004 die Stadt Tōyo (東予市, -shi) sowie die Gemeinden Komatsu (小松町, -chō) und Tambara (丹原町, -chō) vom Landkreis Shūsō (周桑郡, -gun) ein. Der Landkreis wurde daraufhin aufgelöst.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saijō – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien