Sailwing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Zitate & komplett -- Quotengrote (D|B) 21:15, 27. Jul. 2016 (CEST)
Flugfähige Replika des Sailwings von Dave Barish

Der Sailwing, 1965 von David Barish erfunden, ist das Gleitsegel, das als erster „echter“ Gleitschirm gilt. Er ist eine fünfbogige Weiterentwicklung des von ihm 1964 im Rahmen von Forschungsarbeiten der NASA patentierten dreibogigen rechteckigen Einzelflächen-Fallschirms und wurde von ihm gezielt entwickelt, um damit Gleitflüge nach Fußstart vom Berg durchzuführen. Bei den ersten damit durchgeführten Flügen durch Barish im September 1965 in den Cat Hills vom Mt. Hunter in Bel Air im Staat New York handelt es sich somit um die ersten „Gleitschirmflüge“ der Geschichte.

Barish propagierte 1966 mit seinem Sohn mittels öffentlicher Vorführungen in Skigebieten seine Idee des „Slope Soaring“ als neuer Sportart und Touristenattraktion, die Skiliften zu einem Sommergeschäft verhelfen könne. Promotion-Zwecken dienten auch die 1966/68 von Barish zusammen mit Dan Poynter in Catamont und Lake Placid durchgeführten „Gleitschirmflüge“ an den dortigen Skischanzen. Doch die Zeit war wohl noch nicht reif, wie Dave rückblickend selbst meint: „Wir pushten den Sport damals nur als neue lustige Möglichkeit des Downhill.“ Zudem dachte damals keiner daran, dass in Thermik oder dynamischen Hangaufwinden vielleicht längere Flüge möglich sein könnten. Jeder hielt es für eine reine „Spaßsportart“, wie man heute sagen würde, und die Resonanz blieb insgesamt bescheiden. Als dann die NASA die Fallschirm-Forschungsprogramme Ende der 1960er-Jahre einstellte, starb damit daher auch die Weiterentwicklung des Sailwing.

Die heutigen Gleitschirme sind deshalb keine direkten Nachfahren des einflächigen „Ur-Gleitschirms“, sondern des gleichaltrigen, 1964 als Patent eingereichten doppelflächigen Parafoil von Jalbert, der ebenfalls zum Gleitsegeln geeignet war, mit dem ein erster Bergflug tatsächlich aber erst 1967 von Neumark ausgeführt wurde.

Neuere Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter dem Namen „Sailwing“ existieren heute Produkte, welche flügelähnlich aussehen und eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Hängegleiter aufweisen. Sie können eine Person aber nur über eine kleine Distanz tragen und werden ähnlich wie ein Kite gehandhabt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]