Sains-en-Amiénois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sains-en-Amiénois
Wappen von Sains-en-Amiénois
Sains-en-Amiénois (Frankreich)
Sains-en-Amiénois
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Amiens-6
Gemeindeverband Communauté d’agglomération Amiens Métropole
Koordinaten 49° 49′ N, 2° 19′ OKoordinaten: 49° 49′ N, 2° 19′ O
Höhe 49–117 m
Fläche 9,92 km²
Einwohner 1.188 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 120 Einw./km²
Postleitzahl 80680
INSEE-Code
Website http://www.sainsenamienois.fr

Portal und Glockenturm der Kirche

Sains-en-Amiénois (picardisch: Sains-in-Anmiénoé) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 1188 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens, ist Teil der Communauté d’agglomération Amiens Métropole und gehört zum Kanton Amiens-6.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Amiénois oberhalb von zwei Trockentälern rund zehn Kilometer südlich von Amiens und rund sechs Kilometer südwestlich von Boves.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde führt den jetzigen Namenszusatz seit 1896. Die Einwohnerzahl der Gemeinde ist in den letzten Jahrzehnten stark angewachsen.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
445 453 605 936 1.054 1.075 1.237 1.170

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Daniel Wartelle.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • den drei Heiligen Fuscien, Victoric und Gentien geweihte Kirche aus dem 15. Jahrhundert mit einem Grabdenkmal für die drei Patrone und einer Tauffünte, beide aus dem 12. Jahrhundert; die Spitze des Kirchturms aus der Zeit um 1900

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sains-en-Amiénois – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien