Saint-Étienne-de-Saint-Geoirs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Étienne-de-Saint-Geoirs
Wappen von Saint-Étienne-de-Saint-Geoirs
Saint-Étienne-de-Saint-Geoirs (Frankreich)
Saint-Étienne-de-Saint-Geoirs
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Vienne
Kanton Bièvre
Gemeindeverband Bièvre Isère
Koordinaten 45° 20′ N, 5° 21′ OKoordinaten: 45° 20′ N, 5° 21′ O
Höhe 369–545 m
Fläche 10,88 km2
Einwohner 3.242 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 298 Einw./km2
Postleitzahl 38590
INSEE-Code
Website http://www.ville-sesg.com/

Saint-Étienne-de-Saint-Geoirs ist eine französische Gemeinde mit 3.242 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes; sie gehört zum Arrondissement Vienne und zum Kanton Bièvre. Die Einwohner werden Mandrinois oder Stéphanois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Étienne-de-Saint-Geoirs liegt etwa 40 Kilometer nordwestlich von Grenoble, am Fuße des Chartreuse-Massivs. Umgeben wird Saint-Étienne-de-Saint-Geoirs von den Nachbargemeinden Saint-Hilaire-de-la-Côte im Norden und Nordwesten, La Frette im Norden und Nordosten, Sillans im Osten, Plan im Südosten, Saint-Geoirs im Süden, Saint-Pierre-de-Bressieux im Südwesten sowie Brézins im Westen.

In der Gemeinde befindet sich der Großteil des Flughafens Grenoble. Durch die Gemeinde führen die frühere Route nationale 518 und 519 (heutige D119).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
1.231 1.209 1.606 1.909 2.164 2.240 2.536 3.152

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Étienne
  • Kirche Saint-Étienne, seit 1995 Monument historique
  • Turm des früheren Dauphine-Schlosses aus dem 14. Jahrhundert
  • Wehrhaus von Fassion und Wehrhaus Varanin, jeweils aus dem 15. Jahrhundert
  • Schloss Saint-Cierge aus dem 16. Jahrhundert mit Umbauten aus dem 19. Jahrhundert
  • Geburtshaus von Louis Mandrin aus dem 16. Jahrhundert
  • Haus Cochet aus dem 17. Jahrhundert
  • Reste der früheren Befestigungsmauer des Ortes
  • Markthallen
  • Alter Bahnhof
Wehrhaus Fassion

Partnergemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der italienischen Gemeinde Casorate Sempione in der Provinz Varese (Lombardei) besteht seit 2013 eine Partnerschaft.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Étienne-de-Saint-Geoirs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien