Saint-Étienne-sur-Usson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Étienne-sur-Usson
Wappen von Saint-Étienne-sur-Usson
Saint-Étienne-sur-Usson (Frankreich)
Saint-Étienne-sur-Usson
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Puy-de-Dôme
Arrondissement Issoire
Kanton Brassac-les-Mines
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays de Sauxillanges
Koordinaten 45° 30′ N, 3° 25′ OKoordinaten: 45° 30′ N, 3° 25′ O
Höhe 461–815 m
Fläche 15,58 km²
Einwohner 276 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 18 Einw./km²
Postleitzahl 63580
INSEE-Code

Saint-Étienne-sur-Usson ist eine französische Gemeinde mit 276 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Puy-de-Dôme in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie liegt im Regionalen Naturpark Livradois-Forez.

Das Dorf wurde durch den Film Sein und Haben (2002) von Nicholas Philibert bekannt, in dem der Alltag in der Dorfschule dokumentiert wird, die die Kinder des 200-Seelen-Dorfes besuchen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Étienne-sur-Usson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien