Saint-Aubert-sur-Orne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Aubert-sur-Orne
Saint-Aubert-sur-Orne (Frankreich)
Saint-Aubert-sur-Orne
Gemeinde Putanges-le-Lac
Region Normandie
Département Orne
Arrondissement Argentan
Koordinaten 48° 47′ N, 0° 20′ WKoordinaten: 48° 47′ N, 0° 20′ W
Postleitzahl 61210
Ehemaliger INSEE-Code 61364
Eingemeindung 1. Januar 2016
Status Commune déléguée

Kirche Saint-Aubert

Saint-Aubert-sur-Orne ist eine Commune déléguée in der französischen Gemeinde Putanges-le-Lac mit 109 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Orne in der Region Normandie.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Aubert-sur-Orne liegt achtzehn Kilometer nordöstlich von Flers. Die Commune déléguée umfasst eine Fläche von 9,69 km² und wird von der Orne durchflossen.[1] Es besteht unter anderem aus 200 Hektar Wald. Im Weiler La Saussaie befindet sich ein Campingplatz.[2]

Kultur und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche im verlassenen alten Ortskern

Saint-Aubert-sur-Orne wurde von den Mönchen des Mont-Saint-Michel gegründet, die dort um das Jahr 800 eine Kirche errichteten. Sie gaben ihr den Namen Saint Aubert und begannen mit der Rodung der Wälder. Das Dorf war lange Zeit abhängig von der Abtei Saint-Étienne in Caen. Die Bauern schickten ihre Schweine in den Wald, um dort Eicheln u. ä. zu fressen. Daraus entstand die Sitte, dass die Schweine jährlich einem Vertreter der herrschenden Abtei vorgeführt wurden. Während der Hugenottenkriege wurde die Kirche zerstört und wieder aufgebaut. Ein armer Adliger aus Saint-Aubert produzierte Falschgeld, flog auf, floh zum Roche d’Oëtre und wurde dort getötet.

Vor der Französischen Revolution war das Dorf bedeutend: Es gab einen Pfarrer und zwei Pfarrervikare. Außerdem gab es neben der Kirche ein Gefängnis sowie einen Notar. Bei einer Landvermessung wurden 1596 Flächeneinteilungen erfasst. Die Existenz einer Lohmühle ist belegt, eine weitere Mühle diente der Weiterverarbeitung von Getreide. Im vergangenen Jahrhundert verschob sich das Dorf, eine neue Kirche wurde erbaut und die alte Kirche wurde aufgegeben. Bis heute hat Saint-Aubert-sur-Orne einen Großteil seiner früheren Bedeutung verloren.[2]

Mit Wirkung vom 1. Januar 2016 wurden die bisherigen Gemeinden Chênedouit, La Forêt-Auvray, La Fresnaye-au-Sauvage, Ménil-Jean, Putanges-Pont-Écrepin, Rabodanges, Les Rotours, Saint-Aubert-sur-Orne und Sainte-Croix-sur-Orne zu einer Commune nouvelle mit dem Namen Putanges-le-Lac zusammengeschlossen und haben in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Putanges-Pont-Écrepin.[3] Die Gemeinde Saint-Aubert-sur-Orne gehörte zum Arrondissement Argentan und zum Kanton Athis-de-l’Orne.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 170 150 130 124 126 126 117

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Frühjahr trainiert hier die nationale Kanu-Auswahl.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Aubert-sur-Orne – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Informationen auf annuaire-mairie.fr
  2. a b c Informationen auf der Website des Gemeindeverbands (Memento des Originals vom 19. April 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/cc-valdorne.fr
  3. Erlass NOR 1200-15-0353 der Präfektur über die Bildung der Commune nouvelle Putanges-le-Lac vom 26. November 2015.