Saint-Baussant

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Baussant
Wappen von Saint-Baussant
Saint-Baussant (Frankreich)
Saint-Baussant
Region Grand Est
Département Meurthe-et-Moselle
Arrondissement Toul
Kanton Le Nord-Toulois
Gemeindeverband Communauté de communes Mad et Moselle
Koordinaten 48° 54′ N, 5° 48′ OKoordinaten: 48° 54′ N, 5° 48′ O
Höhe 217–297 m
Fläche 8,92 km2
Einwohner 75 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 8 Einw./km2
Postleitzahl 54470
INSEE-Code

Dorfstraße und Kirche Saint-Baussant

Saint-Baussant ist eine Gemeinde mit 75 Einwohnern (1. Januar 2014) im französischen Département Meurthe-et-Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint Baussant liegt in einer Höhenlage von 230 Metern auf der Woëvre-Ebene etwa 20 Kilometer westlich von Pont-à-Mousson und hat im Nordwesten einen Anteil am Lac de Madine. Mit dem Forêt des Hauts de Mad grenzt im Südosten Wald an. Durch das Gemeindegebiet fließt der Rupt de Mad. Obwohl inmitten des Regionalen Naturparks Lothringen gelegen, ist das Gemeindegebiet von Saint-Baussant wegen des Erdöltanklagers nicht Teil desselben.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Nordosten grenzt Saint-Baussant an Essey-et-Maizerais, im Osten an Flirey, im Süden an Seicheprey und im Westen an Lahayville (Département Meuse).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Burgruine in Saint-Baussant

Saint-Baussant ist ein in gallo-römischer Zeit gegründetes Dorf. Ab 1455 bildete das Schloss von Saint-Baussant den Mittelpunkt des Dorfes. Es wurde 1636 und nach seinem Wiederaufbau durch Thierry de Saint Baussant 1724 noch einmal 1825 zerstört, so dass heute nur noch Ruinenreste übrig geblieben sind. Vor der französischen Revolution trug der Ort den Namen Roche-sur-Mad. Im Ersten Weltkrieg lag das Dorf unmittelbar an der Front und wurde im Stellungskrieg stark in Mitleidenschaft gezogen. Danach erfolgte der Wiederaufbau.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tanklager am Ortsrand von Saint-Baussant

Saint-Baussant ist landwirtschaftlich geprägt. Südöstlich des Dorfes erstreckt sich ein Erdöltanklager mit einer Kapazität von 74.300 m³. Das Tanklager liegt an der Erdölleitung vom Hafen Donges über Melun nach Metz.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Baussant liegt an der D28 zwischen dem Abzweig von der D952 im Nordosten und dem Abzweig von der D958 im Süden. Den Süden des Ortes quert die Bahnstrecke Nancy - Commercy.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Baussant – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien