Saint-Chély-d’Apcher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Chély-d’Apcher
Wappen von Saint-Chély-d’Apcher
Saint-Chély-d’Apcher (Frankreich)
Saint-Chély-d’Apcher
Region Okzitanien
Département Lozère
Arrondissement Mende
Kanton Saint-Chély-d’Apcher (Hauptort)
Gemeindeverband Terres d’Apcher-Margeride-Aubrac
Koordinaten 44° 48′ N, 3° 17′ OKoordinaten: 44° 48′ N, 3° 17′ O
Höhe 935–1.126 m
Fläche 28,26 km2
Einwohner 4.156 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 147 Einw./km2
Postleitzahl 48200
INSEE-Code
Website http://www.stchelydapcher.fr/

Blick auf Saint-Chély-d’Apcher

Saint-Chély-d’Apcher ist eine französische Gemeinde mit 4156 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Lozère in der Region Okzitanien. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Mende und ist der Hauptort (chef-lieu) des Kantons Saint-Chély-d’Apcher. Die Einwohner werden Barrabans genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Chély-d’Apcher liegt im Gévaudan zwischen dem Westrand der Margeride und dem Aubrac im Zentralmassiv. Durch die Gemeinde fließen der Sarroul und der Chapouillet. Umgeben wird Saint-Chély-d’Apcher von den Nachbargemeinden Albaret-Sainte-Marie und Blavignac im Norden, Saint-Pierre-le-Vieux im Nordosten, Prunières im Osten, Rimeize im Südosten, Les Bessons im Süden und Südwesten, La Fage-Saint-Julien im Westen sowie Les Monts-Verts im Nordwesten.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde führen die früheren Route nationale 9 und 106. Die Autoroute A75 berührt das Gemeindegebiet.

Saint-Chély-d’Apcher liegt an der früher wichtigen und schnellsten Bahnverbindung von Paris über Clermont-Ferrand und Millau nach Béziers. Die Bahnstrecke wird nur noch von einzelnen Güter- und Personenzügen befahren.

Mit der Buslinie 31280 ist der Ort mit Saint-Flour (Cantal) verbunden.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 4.757 5.016 4.624 4.726 4.570 4.316 4.484 4.255

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Glockenturm
  • Kirche Notre-Dame-de-l’Assomption
  • Kapelle Notre-Dame-de-Cénaret
  • Reste des Schlosses
  • Glockenturm
  • Garabit-Viadukt
  • Arboretum von Civergols

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der britischen Gemeinde Tadcaster in Yorkshire (England) besteht seit 1999 eine Partnerschaft.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Chély-d'Apcher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien