Saint-Cyprien-sur-Dourdou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Cyprien-sur-Dourdou
Wappen von Saint-Cyprien-sur-Dourdou
Saint-Cyprien-sur-Dourdou (Frankreich)
Saint-Cyprien-sur-Dourdou
Gemeinde Conques-en-Rouergue
Region Okzitanien
Département Aveyron
Arrondissement Villefranche-de-Rouergue
Koordinaten 44° 33′ N, 2° 25′ OKoordinaten: 44° 33′ N, 2° 25′ O
Postleitzahl 12320
Ehemaliger INSEE-Code 12218
Eingemeindung 1. Januar 2016
Status Commune déléguée

ehemaliges Rathaus (Mairie) von Saint-Cyprien-sur-Dourdou

Saint-Cyprien-sur-Dourdou ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 894 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Aveyron in der Region Okzitanien. Sie gehörte zum Arrondissement Rodez und zum Kanton Lot et Dourdou. Die Einwohner werden Cypriennois genannt.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2016 wurden die früheren Gemeinden Conques, Noailhac, Saint-Cyprien-sur-Dourdou und Grand-Vabre zur Commune nouvelle mit dem Namen Conques-en-Rouergue zusammengelegt und haben in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée inne.[1] Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Conques.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Cyprien-sur-Dourdou liegt etwa 24 Kilometer nordnordwestlich von Rodez am Fluss Dourdou de Conques. Die Ortschaft liegt im Weinbaugebiet Marcillac.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 1.020 925 863 849 778 766 794 865
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche von Arjac aus dem 15. Jahrhundert
  • romanische Kirche Saint-Cyprien aus dem 15. Jahrhundert
  • Kirche Saint-Julien in Malmont, im 12. Jahrhundert erbaut, Umbauten aus dem 18. Jahrhundert
  • Schloss Le Cayla aus dem 12. Jahrhundert, Umbauten aus dem 16. Jahrhundert
  • Mühle von Sanhes

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Saint-Cyprien-sur-Dourdou – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur Nr. 2015-323-01 vom 19. November 2015, nach dem die Commune nouvelle Conques-en-Rouergue gebildet wurde.