Saint-Denis-de-Villenette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Denis-de-Villenette
Saint-Denis-de-Villenette (Frankreich)
Saint-Denis-de-Villenette
Gemeinde Juvigny-Val-d’Andaine
Region Normandie
Département Orne
Arrondissement Alençon
Koordinaten 48° 33′ N, 0° 32′ WKoordinaten: 48° 33′ N, 0° 32′ W
Postleitzahl 61380
Eingemeindung 1. Januar 2016

Saint-Denis-de-Villenette ist eine ehemalige französische Gemeinde im Département Orne in der Region Normandie und gehörte zum Arrondissement Alençon. Sie hatte 154 Einwohner (Stand 1. Januar 2013), die Dyonisiens genannt werden. Zum 1. Januar 2016 wurde Saint-Denis-de-Villenette Teil der neu gegründeten Gemeinde Juvigny-Val-d’Andaine.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Denis-de-Villenette liegt etwa 50 Kilometer westnordwestlich von Alençon.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 200 194 175 140 111 126 143 154
Quelle: Cassini und INSEE

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Denis aus dem 12. Jahrhundert
  • Gutshof La Prémoudière

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Denis-de-Villenette – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien