Saint-Denis-sur-Coise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Denis-sur-Coise
Saint-Denis-sur-Coise (Frankreich)
Saint-Denis-sur-Coise
Staat Frankreich
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département (Nr.) Loire (42)
Arrondissement Montbrison
Kanton Feurs
Gemeindeverband Monts du Lyonnais
Koordinaten 45° 41′ N, 4° 21′ OKoordinaten: 45° 41′ N, 4° 21′ O
Höhe 451–721 m
Fläche 10,79 km²
Einwohner 659 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 61 Einw./km²
Postleitzahl 42140
INSEE-Code

Saint-Denis-sur-Coise (Postkarte aus dem Jahr 1910)

Saint-Denis-sur-Coise ist eine französische Gemeinde mit 659 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Loire in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Arrondissement Montbrison und zum Kanton Feurs (bis 2015: Kanton Chazelles-sur-Lyon).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Denis-sur-Coise liegt etwa 19 Kilometer nordnordöstlich von Saint-Étienne und 35 Kilometer westsüdwestlich von Lyon in der historischen Provinz Forez am Coise. Umgeben wird Saint-Denis-sur-Coise von den Nachbargemeinden Pomeys im Norden und Nordosten, Saint-Symphorien-sur-Coise im Nordosten, Coise im Osten, Châtelus im Südosten, Grammond im Süden, Chevrières im Westen und Südwesten sowie Chazelles-sur-Lyon im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 570 535 500 502 512 548 566 657
Quellen: Cassini und INSEE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Saint-Denis-sur-Coise – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien