Saint-Denis (Aude)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Denis
Wappen von Saint-Denis
Saint-Denis (Frankreich)
Saint-Denis
Region Okzitanien
Département Aude
Arrondissement Carcassonne
Kanton La Malpère à la Montagne Noire
Gemeindeverband Communauté de communes de la Montagne Noire
Koordinaten 43° 22′ N, 2° 13′ OKoordinaten: 43° 22′ N, 2° 13′ O
Höhe 280–645 m
Fläche 8,21 km2
Einwohner 517 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 63 Einw./km2
Postleitzahl 11310
INSEE-Code
Website http://saintdenis-aude.fr/

Saint-Denis (okzitanisch Sant Denís) ist eine französische Gemeinde mit 517 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Aude in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Carcassonne und zum Kanton La Malpère à la Montagne Noire.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbargemeinden von Saint-Denis sind Lacombe im Nordosten, Brousses-et-Villaret im Südosten, Montolieu im Südwesten und Saissac im Nordwesten.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2013
Einwohner 339 292 276 277 313 389 521

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eugène Poubelle (1831–1907), Präfekt u. a. des Départements Seine, besaß einen Bauernhof in Saint-Denis

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Denis (Aude) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nach http://www.annuaire-mairie.fr/