Saint-Ferme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Ferme
Sent Fèrmer
Saint-Ferme (Frankreich)
Saint-Ferme
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Arrondissement Langon
Kanton Le Réolais et Les Bastides
Gemeindeverband Rurales de l’Entre-Deux-Mers
Koordinaten 44° 47′ N, 0° 2′ WKoordinaten: 44° 47′ N, 0° 2′ W
Höhe 30–126 m
Fläche 20,09 km2
Einwohner 353 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 18 Einw./km2
Postleitzahl 33580
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Saint-Ferme

Saint-Ferme (okzitanisch Sent Fèrmer) ist eine französische Gemeinde mit 353 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehört zum Arrondissement Langon und zum Kanton Le Réolais et Les Bastides. Die Einwohner werden Saint-Fermois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Ferme liegt etwa 51 Kilometer ostsüdöstlich von Bordeaux. Umgeben wird Saint-Ferme von den Nachbargemeinden Cazaugitat im Norden und Nordwesten, Auriolles im Norden, Pellegrue im Norden und Nordosten, Dieulivol im Osten und Südosten, Le Puy im Süden, Coutures im Süden und Südwesten sowie Rimons im Westen und Südwesten.

Durch die Gemeinde führt die Via Lemovicensis, eine Variante des Jakobswegs.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
548 505 404 382 369 338 353 359
Quelle: cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kloster von Saint-Ferme, im 6. Jahrhundert erstmals nachgewiesen, Gründung als Benediktinerkloster 1080, spätere Befestigung, Monument historique seit 1990, mit Kirche

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Saint-Ferme

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 1075–1084.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Ferme – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien