Saint-Genest-Lerpt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Genest-Lerpt
Wappen von Saint-Genest-Lerpt
Saint-Genest-Lerpt (Frankreich)
Saint-Genest-Lerpt
Staat Frankreich
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département (Nr.) Loire (42)
Arrondissement Saint-Étienne
Kanton Saint-Étienne-3
Gemeindeverband Saint-Étienne Métropole
Koordinaten 45° 27′ N, 4° 20′ OKoordinaten: 45° 27′ N, 4° 20′ O
Höhe 437–698 m
Fläche 12,69 km²
Einwohner 6.159 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 485 Einw./km²
Postleitzahl 42530
INSEE-Code
Website www.ville-st-genest-lerpt.fr

Blick auf Saint-Genest-Lerpt

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Saint-Genest-Lerpt ist eine französische Gemeinde im Département Loire in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Die 6159 Einwohner (Stand: 1. Januar 2018) der Gemeinde bezeichnen sich als Lerptiens. Saint-Genest-Lerpt gehört zum Arrondissement Saint-Étienne und zum Kanton Saint-Étienne-3.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Genest-Lerpt ist eine banlieue von Saint-Étienne. Sie wird umgeben von den Nachbargemeinden Villars im Norden, Saint-Étienne im Nordosten und Osten, La Ricamarie im Südosten, Le Chambon-Feugerolles im Süden, Roche-la-Molière im Südwesten, Saint-Just-Saint-Rambert im Westen und La Fouillouse im Nordwesten.

Die Gemeinde liegt am Rande des Regionalen Naturparks Pilat und ist mit diesem als Zugangsort assoziiert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 11. Jahrhundert ist der Name bekannt. 1085 wurde das Gebiet dem Kapitel der Metrolpolitankirche von Lyon zugeschlagen. 1173 kann Saint-Genest-Lerpt mit diesem Namen erstmals sicher mit dem Ort in Verbindung gebracht werden. 1828 wurde die Ortschaft Landuzière-Cizeron Teil der Gemeinde.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 5147 5331 5265 5308 5482 5672 5566 6131
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die alte Kirche aus dem 15. Jahrhundert wurde 1902 durch einen größeren Neubau ersetzt.
  • Kapelle Notre-Dame-de-Pitié
  • Château du Minois ou Colcombet aus dem Jahre 1804, abgerissen 1995, mit dem Parc du Minois
  • Château de la Mure im Norden des Ortes
  • Domaine de Cizeron
  • Château de la Réardière
  • Château de Landuzière
  • Château le Bois des Sœurs

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Palau, Provinz Olbia-Tempio (Sardinien), Italien, seit 2005

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • René Coste (1922–2018), christlicher Theologe und Sozialethiker

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Saint-Genest-Lerpt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien