Saint-Germain-lès-Arpajon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Germain-lès-Arpajon
Wappen von Saint-Germain-lès-Arpajon
Saint-Germain-lès-Arpajon (Frankreich)
Saint-Germain-lès-Arpajon
Region Île-de-France
Département Essonne
Arrondissement Palaiseau
Kanton Arpajon
Gemeindeverband Cœur d’Essonne Agglomération
Koordinaten 48° 36′ N, 2° 15′ OKoordinaten: 48° 36′ N, 2° 15′ O
Höhe 42–101 m
Fläche 6,31 km2
Einwohner 10.609 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 1.681 Einw./km2
Postleitzahl 91180
INSEE-Code
Website http://www.ville-saint-germain-les-arpajon.fr/

Hôtel de Ville und Kirche Saint-Germain-d’Auxerre

Saint-Germain-lès-Arpajon ist eine französische Gemeinde mit 10.609 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Essonne der Region Île-de-France. Sie liegt im Arrondissement Palaiseau und zum Kanton Arpajon. Die Einwohner heißen Germinois.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Germain-lès-Arpajon liegt an der Orge, einem Nebenfluss der Seine. Umgeben wird die Gemeinde von Linas im Norden, Leuville-sur-Orge im Nordosten, Brétigny-sur-Orge im Osten und Südosten, La Norville im Süden, Arpajon im Westen und Südwesten sowie Ollainville im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Früher war der Name der Gemeinde Saint-Germain-lès-Châtres.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Germain
  • Kirche Saint-Germain-d’Auxerre, errichtet im 11. und 12. Jahrhundert, seit März 1926 Monument historique
  • Mühlen Boisselle, Falaise und Fourcon
  • Château de Chanteloup

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de l’Essonne. Flohic Éditions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-126-0, S. 69–73.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Korbinian (670/680–724/730), erster Bischof von Freising, Missionar

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Germain-lès-Arpajon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien