Saint-Hilaire-Petitville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Hilaire-Petitville
Wappen von Saint-Hilaire-Petitville
Saint-Hilaire-Petitville (Frankreich)
Saint-Hilaire-Petitville
Gemeinde Carentan-les-Marais
Region Normandie
Département Manche
Arrondissement Saint-Lô
Koordinaten 49° 18′ N, 1° 14′ WKoordinaten: 49° 18′ N, 1° 14′ W
Postleitzahl 50500
ehemaliger INSEE-Code 50485
Eingemeindung 1. Januar 2019
Status Commune déléguée
Website www.mairie-sainthilairepetitville.fr

Kirche von Saint-Hilaire-Petitville

Saint-Hilaire-Petitville ist eine Ortschaft und Commune déléguée in der französischen Gemeinde Carentan-les-Marais mit 1.361 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Manche in der Region Normandie. Die Einwohner werden auch Saint-Hilairien(s) genannt.

Toponymie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Petitville bedeutet „kleine Stadt“.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum 1. Januar 2019 wurde Saint-Hilaire-Petitville in die Commune nouvelle Carentan-les-Marais eingegliedert. Sie ist seitdem Commune déléguée. Die Gemeinde war nach Carentan die am stärksten bevölkerte Gemeinde der Communauté de communes de la Baie du Cotentin.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Hilaire-Petitville liegt auf der Halbinsel Cotentin, im Regionalen Naturpark Marais du Cotentin et du Bessin. Angrenzende Ortschaften sind:

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft wird von der vom Département Manche betriebenen Buslinie Manéo Nr. 1 angefahren (Buslinie Saint-Lô-Carentan-Valognes-Cherbourg).[1]

Das benachbarte Carentan wird von der Eisenbahnlinie Paris-Caen-Cherbourg angefahren.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Romanische Kirche Saint-Hilaire.
  • Sümpfe von Saint-Hilaire.
  • Regionales Naturschutzgebiet Marais de la Taute („Sümpfe der Taute“)

Das regionale Naturschutzgebiet Marais de la Taute wurde 2011 als Schutzgebiet ausgewiesen. Es ist 147 ha groß und schützt Feuchtgebiet längs der Taute. Das Schutzgebiet umfasst Graignes, Montmartin-en-Graignes, Saint-André-de-Bohon und Saint-Hilaire-Petitville. Ein Lehrpfad wurde längs des Canal de Vire et Taute angelegt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Hilaire-Petitville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Karte von Manéo (französisch)