Saint-Hilaire-le-Château

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Hilaire-le-Château
Saint-Hilaire-le-Château (Frankreich)
Saint-Hilaire-le-Château
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Guéret
Kanton Ahun
Gemeindeverband Creuse Sud Ouest
Koordinaten 45° 59′ N, 1° 54′ OKoordinaten: 45° 59′ N, 1° 54′ O
Höhe 443–559 m
Fläche 19,59 km2
Einwohner 234 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 12 Einw./km2
Postleitzahl 23250
INSEE-Code

Saint-Hilaire-le-Château ist eine Gemeinde im Zentralmassiv in Frankreich. Sie gehört zur Region Nouvelle-Aquitaine, zum Département Creuse, zum Arrondissement Guéret und zum Kanton Ahun.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie grenzt im Norden an Sardent und La Chapelle-Saint-Martial, im Osten an Saint-Georges-la-Pouge und La Pouge, im Süden an Vidaillat, im Südwesten an Soubrebost sowie im Westen an Pontarion. Der Taurion tangiert Saint-Hilaire-le-Château im Süden. Auf dessen rechten und nördlichen Seite nimmt er in der Gemeindegemarkung die Bäche La Gosne und Ruisseau de Vavette auf. Letzterer bildet unweit der Mündung zwei kleine Seen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2012
Einwohner 447 418 356 352 296 276 274

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Hilaire-le-Château – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien