Saint-Izaire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Izaire
Sent Esèri
Saint-Izaire (Frankreich)
Saint-Izaire
Region Okzitanien
Département Aveyron
Arrondissement Millau
Kanton Saint-Affrique
Gemeindeverband Saint Affricain, Roquefort, Sept Vallons
Koordinaten 43° 59′ N, 2° 43′ OKoordinaten: 43° 59′ N, 2° 43′ O
Höhe 234–620 m
Fläche 34,48 km2
Einwohner 305 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 9 Einw./km2
Postleitzahl 12480
INSEE-Code
Website http://www.saint-izaire.com/

Saint-Izaire (okzitanisch: Sent Esèri) ist eine französische Gemeinde des Départements Aveyron in der Region Okzitanien (vor 2016: Midi-Pyrénées) mit 305 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016). Administrativ ist sie dem Kanton Saint-Affrique und dem Arrondissement Millau zugeteilt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Izaire liegt etwa 36 Kilometer westsüdwestlich von Millau und etwa 44 Kilometer südsüdöstlich von Rodez in der historischen Region der Rouergue. Umgeben wird Saint-Izaire von den Nachbargemeinden Broquiès im Norden, Les Costes-Gozon im Nordosten, Calmels-et-le-Viala im Osten und Südosten, Saint-Juéry im Süden, Montclar im Westen sowie Brousse-le-Château im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 589 495 410 337 284 317 330 302
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dolmen von Saint-Antonin
  • Kirche
  • Kapelle Notre-Dame-de-Grâce aus dem 18. Jahrhundert
  • Schloss Saint-Izaire aus dem 14. Jahrhundert, Monument historique seit 1991, heute Museum
Schloss Saint-Izaire

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Izaire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien