Saint-Juéry (Aveyron)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Juéry
Sant Jòri
Saint-Juéry (Frankreich)
Saint-Juéry
Region Okzitanien
Département Aveyron
Arrondissement Millau
Kanton Causses-Rougiers
Gemeindeverband Saint Affricain, Roquefort, Sept Vallons
Koordinaten 43° 55′ N, 2° 42′ OKoordinaten: 43° 55′ N, 2° 42′ O
Höhe 289–637 m
Fläche 29,01 km2
Einwohner 284 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 10 Einw./km2
Postleitzahl 12550
INSEE-Code
Website http://www.saintjuery.net/

Saint-Juéry (okzitanisch Sant Jòri) ist ein Ort und eine südfranzösische Gemeinde mit 284 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Aveyron in der Region Okzitanien (vor 2016 Midi-Pyrénées). Saint-Juéry gehört zum Arrondissement Millau und zum Kanton Causses-Rougiers (bis 2015 Saint-Sernin-sur-Rance). Die Einwohner werden Saint-Juéryens genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Juéry liegt etwa 50 Kilometer östlich von Albi im Südwesten der historischen Provinz Rouergue. Umgeben wird Saint-Juéry von den Nachbargemeinden Saint-Izaire im Norden, Calmels-et-le-Viala im Nordosten, Vabres-l’Abbaye im Osten, Rebourguil im Süden und Südosten, Combret im Süden, La Serre im Südwesten, Martrin im Westen sowie Montclar im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 452 396 356 322 290 257 231 272
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Michel aus dem 14. Jahrhundert
  • Kapelle Saint-Georges
  • Schloss Saint-Juéry aus dem 16. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Juéry (Aveyron) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien