Saint-Laurent-de-la-Salanque

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Laurent-de-la-Salanque
Sant Llorenç de la Salanca
Wappen von Saint-Laurent-de-la-Salanque
Saint-Laurent-de-la-Salanque (Frankreich)
Saint-Laurent-de-la-Salanque
Region Okzitanien
Département Pyrénées-Orientales
Arrondissement Perpignan
Kanton Saint-Laurent-de-la-Salanque
Gemeindeverband Perpignan Méditerranée Métropole
Koordinaten 42° 46′ N, 2° 59′ OKoordinaten: 42° 46′ N, 2° 59′ O
Höhe 0–7 m
Fläche 12,39 km²
Einwohner 10.269 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 829 Einw./km²
Postleitzahl 66250
INSEE-Code

Étang de Leucate und Pic du Canigou

Saint-Laurent-de-la-Salanque (okzitanisch: Sant Llorenç de la Salanca) ist eine französische Gemeinde mit 10.269 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Pyrénées-Orientales in der Region Okzitanien.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Laurent-de-la-Salanque liegt nur etwa fünf Kilometer vom Mittelmeer (Le Barcarès) entfernt und nur etwa zwei Kilometer südlich des Étang de Leucate. Die Entfernung nach Perpignan beträgt etwa 15 Kilometer (Fahrtstrecke) in südwestlicher Richtung.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 3.649 3.971 4.523 7.186 7.932 8.440

Bei der ersten Volkszählung im Jahr 1793 hatte der Ort über 1600 Einwohner. Im 19. Jahrhundert stieg die Einwohnerzahl auf über 5000 an. Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg zählte der Ort nur noch knapp über 3000 Einwohner.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Küstenregion des Roselló (Roussillon) wird in geringem Maße Landwirtschaft sowie Weinbau betrieben. Der Bade-, Boots- und Surftourismus sowie die Vermietung von Ferienhäusern (gîtes) spielt jedoch die größte Rolle im Wirtschaftsleben des Ortes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Erwähnung des Ortes geht auf das Jahr 981 zurück (Villa Sancti Laurenti). Damals gehörte der von Salzwassersümpfen (salanques) umschlossene Ort – wie das ganze Gebiet des Roussillon – zur Grafschaft Barcelona, später dann zur Krone von Aragon bzw. zum Königreich Mallorca. Seit dem Pyrenäenfrieden (1659) ist das Roussillon französisch. Der heutige Ort Saint-Laurent-de-la-Salanque entstand erst im Jahr 1929 nach der Abspaltung von Le Barcarès.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: Schräglinksgeteilt. Feld eins zeigt auf Azurblau ein frontal gestelltes, silbernes Segelboot; Feld zwei zeigt auf Rot ein goldener, gepfählter Rost.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der in den letzten Jahrzehnten enorm gewachsene Ort bietet keine Sehenswürdigkeiten. Ausflüge zum Mittelmeer oder zum Étang de Leucate oder – in anderer Richtung – in die Berge des Hinterlandes bieten ein wenig Abwechslung. Das Fort von Salses ist nur etwa zehn Kilometer in nordwestlicher Richtung entfernt.

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Laurent-de-la-Salanque – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien