Saint-Laurent-du-Pont

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Laurent-du-Pont
Wappen von Saint-Laurent-du-Pont
Saint-Laurent-du-Pont (Frankreich)
Saint-Laurent-du-Pont
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Grenoble
Kanton Chartreuse-Guiers (Hauptort)
Gemeindeverband Cœur de Chartreuse
Koordinaten 45° 23′ N, 5° 44′ OKoordinaten: 45° 23′ N, 5° 44′ O
Höhe 379–1.735 m
Fläche 35,25 km2
Einwohner 4.537 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 129 Einw./km2
Postleitzahl 38380
INSEE-Code
Website www.mairie-st-laurent-du-pont.fr

Kirche Saint-Bruno

Saint-Laurent-du-Pont ist eine französische Gemeinde mit 4537 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Saint-Laurent-du-Point gehört zum Arrondissement Grenoble und ist der Hauptort (chef-lieu) des Kantons Chartreuse-Guiers. Die Einwohner werden Laurentinois(es) genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Laurent-du-Pont liegt rund 18 Kilometer nördlich von Grenoble in der Ebene des Chartreuse-Gebirges. Hier fließt der Guiers-Mort entlang; im nordwestlichen Teil der Gemeinde befindet sich der Canal de l’Herretang. Umgeben wird Saint-Laurent-du-Pont von den Nachbargemeinden Miribel-les-Échelles im Norden, Entre-deux-Guiers im Norden und Nordosten, Saint-Christophe-sur-Guiers im Osten und Nordosten, Saint-Pierre-de-Chartreuse im Süden und Südosten sowie Saint-Joseph-de-Rivière im Westen. Das Gemeindegebiet liegt im Regionalen Naturpark Chartreuse.

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 520 (heutige D520).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archäologische Untersuchungen nährten die Annahme, dass die Eugles-Höhlen im Südosten der Gemeinde vor 60.000 bis 70.000 Jahren durch die Neandertaler bewohnt wurden. Römische Keramikware aus dem zweiten und ersten vorchristlichen Jahrhundert konnte ebenfalls in der Gemeinde gefunden werden. 1888 errichteten die Kartäusermönche hier ein Krankenhaus.

1970 kam es zu einer Katastrophe, als in der Diskothek „5–7“ in Saint-Laurent-du-Pont ein Feuer ausbrach und 146 Menschen, mehrheitlich Jugendliche, verstarben.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 3.305 3.761 3.709 4.125 4.061 4.222 4.489 4.512

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kapelle Notre-Dame
  • Kirche Saint-Bruno
  • Kapelle Notre-Dame
  • Die frühere Destillerie Bonal
  • Hospital Saint-Bruno der Karthäuserbruderschaft

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der deutschen Gemeinde Herdorf in Rheinland-Pfalz und mit der italienischen Gemeinde Berbenno in der Provinz Bergamo (Lombardei) bestehen Partnerschaften.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben einem Kaltwalzwerk und einer Zementfabrik ist Saint-Laurent-du-Pont immer noch für den Apéritif Bonal, einem Kräuterlikör, bekannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Laurent-du-Pont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien