Saint-Méard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Méard
Saint-Méard (Frankreich)
Saint-Méard
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Haute-Vienne
Arrondissement Limoges
Kanton Eymoutiers
Gemeindeverband Communauté de communes Briance Combade
Koordinaten 45° 40′ N, 1° 33′ OKoordinaten: 45° 40′ N, 1° 33′ O
Höhe 330–560 m
Fläche 24,51 km2
Einwohner 368 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 15 Einw./km2
Postleitzahl 87130
INSEE-Code

Saint-Méard, auf okzitanisch „Sent Mèrd“, ist eine Gemeinde in Frankreich. Sie gehört zur Region Nouvelle-Aquitaine, zum Département Haute-Vienne, zum Arrondissement Limoges und zum Kanton Eymoutiers. Die Nachbargemeinden sind Saint-Bonnet-Briance im Nordwesten, Linards im Norden, Châteauneuf-la-Forêt im Nordosten, La Croisille-sur-Briance im Südosten, Saint-Vitte-sur-Briance im Süden und Glanges im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der vormalige lateinische Name der Ortschaft war um das Jahr 1090 „Sancti Médardi“. Daraus wurde „Saint-Médard“. Seit ungefähr 1700 trägt die Siedlung ihren heutigen Namen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2008 2013
Einwohner 642 610 549 435 367 330 372 379 387
Der Donjon „La Tour d’Échizadour“

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Costești-Vâlsan im rumänischen Kreis Argeș besteht eine Gemeindepartnerschaft.

Sohn des Ortes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Méard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien