Saint-Martin-Laguépie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Martin-Laguépie
Wappen von Saint-Martin-Laguépie
Saint-Martin-Laguépie (Frankreich)
Saint-Martin-Laguépie
Region Okzitanien
Département Tarn
Arrondissement Albi
Kanton Carmaux-2 Vallée du Cérou
Gemeindeverband Communauté de communes du Cordais et du Causse
Koordinaten 44° 9′ N, 1° 58′ OKoordinaten: 44° 9′ N, 1° 58′ O
Höhe 133–344 m
Fläche 21,51 km2
Einwohner 405 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 19 Einw./km2
Postleitzahl 81170
INSEE-Code

Die Burg von Saint-Martin-Laguépie

Saint-Martin-Laguépie ist eine französische Gemeinde mit 405 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Tarn in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Albi und zum Kanton Carmaux-2 Vallée du Cérou.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund 30 Kilometer nordwestlich von Albi an der Grenze zu den benachbarten Départements Tarn-et-Garonne und Aveyron. Der Ort Saint-Martin-Laguépie liegt am Südufer des Flusses Aveyron, an der Einmündung seines Nebenflusses Viaur. Nachbargemeinden sind:

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2011
Einwohner 542 530 457 412 401 432 420

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Burg (12. Jahrhundert, restauriert 1998)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Martin-Laguépie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien